Kassler mit Erbsenpüree und Sauerkraut

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kassler mit Erbsenpüree und Sauerkraut
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,3 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
fertig in 9 h 45 min
Fertig

Zutaten

für
4
Für das Kassler mit Kraut
500 g Kassler Rippchen ausgelöst
2 EL Butterschmalz
1 Zwiebel
1 Apfel
600 g Sauerkraut
Salz
Wacholderbeere
1 Lorbeerblatt
375 ml Brühe
Für das Erbsenpüree
300 g geschälte Erbsen grüne oder gelbe
1 Möhre
1 Stück Knollensellerie
½ Stange Lauch
3 EL Butterschmalz
1 Zwiebel
1 EL Mehl
¼ l Erbsenbrühe

Zubereitungsschritte

1.
Für das Erbsenpüree die Erbsen am Vortag einweichen.
2.
Für das Sauerkraut die Zwiebel würfeln, die Äpfel vierteln und in Spalten schneiden. Das Butterschmalz erhitzen und beides darin andünsten. Das Kraut zugeben. Das Salz, Wacholderbeeren und Lorbeerblatt zufügen, mit der Flüssigkeit aufgießen. Alles zum Kochen bringen und das Fleisch ins kochende Kraut geben. Leise ca. 1,5 Stunden kochen lassen. Am besten den Dampfdrucktopf verwenden (Garzeit ca. 30 Minuten). Das Fleisch herausnehmen und in Scheiben schneiden. Das Sauerkraut abschmecken und mit dem Kassler anrichten.
3.
Die Erbsen mit dem Einweichwasser zum Kochen bringen. Die Karotte, Sellerie und Lauch zugeben und alles in 1-1,5 Stunden weich kochen (Dampfdrucktopf ca. 10 Minuten). Die garen Erbsen durch ein Sieb streichen oder pürieren.
4.
In einem Topf das Butterschmalz erhitzen, die Zwiebel schälen, würfeln und darin andünsten. Das Mehl darüberstäuben, anschwitzen und mit der Erbsenbrühe aufgießen. Das Ganze 5-10 Minuten zu dicker Beschaffenheit kochen lassen. Den Erbsenbrei zugeben, nochmal aufkochen, abschmecken.