Fleischtopf mit Zimt und Feigen zu Weihnachten

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Fleischtopf mit Zimt und Feigen zu Weihnachten
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 3 h 5 min
Fertig
Kalorien:
421
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien421 kcal(20 %)
Protein35 g(36 %)
Fett18 g(16 %)
Kohlenhydrate26 g(17 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe2,7 g(9 %)
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,9 mg(16 %)
Vitamin K5,1 μg(9 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin15,8 mg(132 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure24 μg(8 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin8,7 μg(19 %)
Vitamin B₁₂8 μg(267 %)
Vitamin C19 mg(20 %)
Kalium961 mg(24 %)
Calcium70 mg(7 %)
Magnesium59 mg(20 %)
Eisen5,3 mg(35 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink9,4 mg(118 %)
gesättigte Fettsäuren6,6 g
Harnsäure201 mg
Cholesterin95 mg
Zucker gesamt17 g

Zutaten

für
6
Zutaten
1 kg durchwachsenes Rindfleisch zum Schmoren (z. B. Schulter oder Brust)
400 g Perlzwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Kartoffeln mehligkochend
50 g getrocknete Feige
2 EL Pflanzenöl
1 EL Tomatenmark
½ TL Pfefferkörner
4 Wacholderbeeren
150 ml trockener Rotwein
400 ml Rindfleischbrühe
1 EL Honig
2 Zimtstangen
2 Lorbeerblätter
4 frische Feigen
Salz
Basilikum für die Garnitur, in Streifen geschnitten
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Fleisch waschen, trocken tupfen und grob würfeln.
2.
Perlzwiebeln und Knoblauch schälen und Knoblauch fein hacken.
3.
Kartoffeln schälen, waschen und klein würfeln.
4.
Getrocknete Feigen grob hacken.
5.
Fleisch in heißem Öl scharf anbraten, Zwiebeln zugeben und das Tomatenmark unterrühren. Zerstoßenen Pfeffer und Wacholder zugeben. Mit Rotwein und etwas Brühe ablöschen. Kartoffeln, Knoblauch, getrocknete Feigen, Honig, halbierte Zimtstangen und Lorbeerblätter ebenfalls zugeben und zugedeckt ca. 1,5-2 Stunden langsam schmoren lassen. Dabei gelegentlich umrühren und immer wieder etwas Brühe zugießen. Zum Schluss mit Salz abschmecken und mit geviertelten, frischen Feigen sowie Basilikum garniert servieren.
 
Das Rezept ist einfach und lecker. Leider geht bei der geringen Menge an Feigen der Geschmack im Essen unter. Es schadet nicht mehr zu nehmen. Als Beilage passen Kartoffel und Klöse