Forelle Müllerin-Art mit Kartoffeln

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Forelle Müllerin-Art mit Kartoffeln
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig

Zutaten

für
4
Zutaten
600 g
kleine, festkochende Kartoffeln
4
Forellen à 350-400 g; küchenfertig
2
unbehandelte Zitronen
Pfeffer aus der Mühle
Mehl zum Wenden
6 EL
4 EL
frisch gehackte Petersilie
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KartoffelSalzForelleZitronePfefferButter

Zubereitungsschritte

1.
Die Kartoffeln waschen, schälen und in reichlich Salzwasser ca. 30 Minuten kochen.
2.
Die Forelle unter fließendem Wasser säubern und trocken tupfen. Die Zitronen waschen, der Länge nach halbieren. Von 1/2 Zitrone die Haut in dünnen Zesten abziehen und den Saft auspressen, in die Fischbäuche träufeln. Die restlichen Zitronen der Länge nach in Spalten schneiden. Die Fischhaut außen salzen und pfeffern. Die Forellen in Mehl wenden. 4 EL Butter auf zwei Pfannen verteilt erhitzen und die Forellen darin anbraten. Die Temperatur zurückschalten, Zitronenzesten zugeben und bei mittlerer Temperatur die Forellen von jeder Seite ca. 7 Minuten braten. Dabei immer wieder das Bratfett mit einem Löffel über den Forellen verteilen. Die Forellen aus der Pfanne nehmen und mit den Zitronenzesten und -spalten in vorgewärmte Servierschalen legen. Die Petersilien in das restliche Bratfett geben, mischen und über den Forellen verteilen. Die Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen und ebenfalls kurz in zerlassener Butterschwenken. Mit Pfeffer und etwas Muskat bestreut zu den Forellen servieren.
Schlagwörter