Gebratene asiatische Nudeln mit Rindfleischstreifen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Gebratene asiatische Nudeln mit Rindfleischstreifen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 30 min
Fertig

Zutaten

für
4
Zutaten
250 g
getrocknete Reisnudeln
2 EL
3
2 TL
rote Chilischote gehackt
400 g
Rindfleisch zum Kurzbraten, in dünne Streifen geschnitten
60 g
chinesischer Schnittlauch gehackt
2 EL
2 EL
2 TL
brauner Zucker
40 g
40 g
Erbsen (TK)
40 g
Sojabohne (Dose)
zum Servieren
Frühlingszwiebelgrün schräg in Ringe geschnitten
Produktempfehlung

Einfrieren: nein

Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Nudeln 10 Minuten in warmem Wasser einweichen lassen, dann abtropfen lassen und beiseite stellen.

2.

Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen. Knoblauch, Chilis und Rindfleisch zugeben, ca. 4 Minuten unter Rühren braten, die abgetropften Nudeln zugeben; zudecken und 1 weitere Minute braten.

3.

Fischsauce, Limettensaft und Zucker in den Wok gehen, gut durchrühren, bis alles gleichmäßig erhitzt ist. Sojabohnensprossen, Erbsen und Sojabohnen zugeben, gar schmoren lassen, abschmecken und mit Frühlingszwiebelgrün garniert servieren.

 
Mein schönes Rumpsteak wurde durch dieses Rezept total ruiniert. Was für ein langweiliges Rezept. Geschmack gleich null. Musste mit Sojasauce würzen, damit es überhaupt nach etwas schmeckt. Leider nein.
 
Also wenn man denkt, dass ein Rumpsteak das richtige Stück Fleisch dafür ist, hat mann schon verloren :D Wenn du frische Zutaten verwendest und während dem Kochen abschmeckst, was man immer machen sollte beim Kochen egal was es ist, dann kann ich dir versichern dass dieses Gericht nicht nachgewürzt werden muss und auch diese frische der Zutaten zurück gibt. Also bitte nicht immer die Fehler bei den Anderen suchen. Deine Interpretation entscheidet das Ergebnis.