EatSmarter Exklusiv-Rezept

Gebratene Nudeln

mit Gemüse und Tofu
4.6
Durchschnitt: 4.6 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Gebratene Nudeln

Gebratene Nudeln - Nicht nur für eingefleischte Vegetarier ein "gefundenes Fressen"!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,8 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
Kalorien:
488
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Tofu liefert Eiweiß und Kalzium, die Nudeln bringen sättigende Kohlenhydrate und das Gemüse punktet mit Vitaminen und Mineralstoffen. Übrigens: Auch die Cashewnüsse sind eiweißreich und versorgen uns obendrein mit wertvollen ungesättigten Fettsäuren.

Mehr Sein als Schein: Beim Kochen wachsen sich die chinesischen Nudeln aus – sie werden bis zu doppelt oder gar dreimal so lang wie im getrockneten Zustand und sehen dann Spaghetti täuschend ähnlich. Wer\'s lieber kurz mag, bricht sie vor dem Garen einfach in kleinere Stücke.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien488 kcal(23 %)
Protein22 g(22 %)
Fett13 g(11 %)
Kohlenhydrate69 g(46 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7 g(23 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,3 mg(11 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin7,7 mg(64 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure84 μg(28 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin7,4 μg(16 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C21 mg(22 %)
Kalium639 mg(16 %)
Calcium148 mg(15 %)
Magnesium130 mg(43 %)
Eisen4,1 mg(27 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink3,6 mg(45 %)
gesättigte Fettsäuren2,2 g
Harnsäure150 mg
Cholesterin122 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
6
Zutaten
500 g
chinesische Eiernudel
10 g
Ingwer (1 Stück)
2
150 g
8 Stiele
200 g
6
250 g
150 ml
klassische Gemüsebrühe
2 EL
Öl (z.B. Erdnussöl)
1 TL
40 g
3 EL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
TofuZuckerschotenBaby-MaisCashewkernSojasauceÖl
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Sieb, 1 Arbeitsbrett, 1 Sparschäler, 1 feine Reibe, 1 kleines Messer, 1 großes Messer, 1 kleiner Topf, 1 Wok oder Pfanne, 1 Holzlöffel, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel

Zubereitungsschritte

1.
Gebratene Nudeln Zubereitung Schritt 1
Die Nudeln nach Packungsanleitung in kochendem Salzwasser garen. Anschließend in einem Sieb kalt abspülen und abtropfen lassen.
2.
Gebratene Nudeln Zubereitung Schritt 2
Während die Nudeln garen, Ingwer schälen und fein reiben. Knoblauch schälen und mit einem Messerrücken zerdrücken.
3.
Gebratene Nudeln Zubereitung Schritt 3
Maiskolben waschen, trockenschütteln und längs halbieren. Koriander waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und mit einem großen Messer grob hacken.
4.
Gebratene Nudeln Zubereitung Schritt 4
Zuckerschoten putzen, waschen, abtropfen lassen und schräg halbieren. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in Ringe schneiden.
5.
Gebratene Nudeln Zubereitung Schritt 5
Tofu trockentupfen und in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Gemüsebrühe in einem kleinen Topf erhitzen.
6.
Gebratene Nudeln Zubereitung Schritt 6
Das Öl in einem Wok oder in einer großen Pfanne erhitzen. Sambal oelek, Ingwer und Knoblauch 1-2 Minuten anbraten. Tofu, Frühlingszwiebeln und Mais hinzufügen und 2-3 Minuten mitbraten.
7.
Gebratene Nudeln Zubereitung Schritt 7
Zuckerschoten, Nudeln und Cashewnüsse zugeben und unter ständigem Rühren bei starker Hitze weitere 2-3 Minuten garen.
8.
Gebratene Nudeln Zubereitung Schritt 8
Sojasauce und Brühe dazugießen, einmal aufkochen und etwas einkochen lassen. Koriander unterrühren, mit Pfeffer würzen und sofort servieren.
 
Habt Ihr auch Fructosearme Rezepte gekoppelt mit Divertkelproblemrezepte? lg Uschi
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Nein, so speziell haben wir das leider nicht.
 
Ich muss sagen, das war so ziemlich das leckerste, das ich hier nachgekocht habe (und es waren einiges Leckereien dabei).
 
ich kann Mandel-Nuss-Tofu dazu empfehlen
 
Ein wirklich leckeres Rezept. Mein Freund und ich haben es heute ausprobiert, aber noch durch Champignons, Mungobohnenkeime und Bambussprossen und Ei ergänzt. Er, sonst eher ein Tofu-Verweigerer, war begeistert wie ich auch. Die Portionen sind zudem ausreichend und machen satt. Dieses Essen wird es jetzt häufiger bei uns geben (wahrscheinlich auch mal mit Hühnenfleisch für den Mann) denn es ist eine gesunde und zudem noch sehr leckere und kalorienärmere Alternative als die gebratenen Nudeln vom Chinaimbiss!
 
Bin ein Tofu-Skeptiker... habe das Rezept daher mit Hühnchen gemacht. Sehr lecker!