Gemüse-Tarte

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Gemüse-Tarte
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,3 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 1 h 55 min
Fertig

Zutaten

für
1
Zutaten
250 g
rote und gelbe Bete
200 g
lila Kartoffeln Vitelotte
200 g
Vollkornmehl Weizen oder Dinkel
80 g
Butter und 1 EL für den Karamell
¼ TL
150 g
1
kleine Zwiebel
50 ml
trockener Weißwein
50 ml
Pfeffer aus der Mühle
Butter für die Form
2 EL
2 EL
frisch gehackter Thymian
100 g
Mehl zum Arbeiten
Portulak für die Garnitur
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die bunten Beten sowie die Kartoffeln in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Anschließend abgießen, abkühlen lassen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden.
2.
Aus Mehl, 80 g kalter Butter, Salz sowie 2-3 EL Wasser einen Mürbteig kneten. Je nach Konsistenz die Mehl- und Wassermenge variieren. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
3.
Den Fenchel waschen, putzen, den Strunk entfernen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel häuten, halbieren und in feine Scheiben schneiden. Beides in dem Wein und der Gemüsebrühe ca. 4 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
4.
Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Tarteform mit Butter auspinseln.
5.
Die übrige Butter in einem kleinen Topf mit dem Zucker schmelzen. Sobald der Karamell eine leicht braune Farbe genommen hat, sofort vom Herd nehmen und gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen.
6.
Die Kartoffel- sowie Rübenscheiben auf dem Tarteboden auslegen. Mit Salz, Pfeffer und der Hälfte vom Thymian bestreuen. Den gedünsteten Fenchelmix (ohne Flüssigkeit) darauf geben, mit dem übrigen Thymian bestreuen, sowie den Ziegenkäse darüber bröckeln.
7.
Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche etwas größer als die Form auswellen. Auf die Füllung legen und den überstehenden Teig zwischen Form und Füllung drücken. Im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, mit einem Teller belegen, umdrehen und stürzen. Mit Portulak garniert servieren.