Saisonale Küche

Risotto mit Kürbis, Roter Bete und Ziegenkäse

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Risotto mit Kürbis, Roter Bete und Ziegenkäse

Risotto mit Kürbis, Roter Bete und Ziegenkäse - Das perfekte Soulfood für kühle Herbsttage

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
588
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Mit rund 300 Milligramm pro 100 Gramm weist Kürbis einen hohen Kaliumgehalt auf. Dieser regt die Nieren- sowie Blasentätigkeit an und entwässert dadurch. Ein optimales Verhältnis zwischen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren bietet Rapsöl. Damit können Entzündungsprozesse gehemmt und das Herz gestärkt werden.

Sie mögen keinen Ziegenkäse? Kein Problem: Das Risotto mit Kürbis und Roter Bete schmeckt auch ganz klassisch mit Parmesankäse oder – wenn es vegetarisch bleiben soll – einem Hartkäse ohne tierisches Lab (zum Beispiel Montello-Käse) toll.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien588 kcal(28 %)
Protein14 g(14 %)
Fett28 g(24 %)
Kohlenhydrate68 g(45 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe9,2 g(31 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E9,2 mg(77 %)
Vitamin K42,7 μg(71 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin8 mg(67 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure170 μg(57 %)
Pantothensäure2,2 mg(37 %)
Biotin14,2 μg(32 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C52 mg(55 %)
Kalium1.525 mg(38 %)
Calcium162 mg(16 %)
Magnesium135 mg(45 %)
Eisen5,3 mg(35 %)
Jod12 μg(6 %)
Zink2,5 mg(31 %)
gesättigte Fettsäuren5 g
Harnsäure126 mg
Cholesterin16 mg
Zucker gesamt19 g

Zutaten

für
4
Zutaten
600 g Hokkaido-Kürbis
2 Rote-Bete-Knollen
Salz
Pfeffer
5 EL Rapsöl
300 g Kürbisfruchtfleisch (z. B. Muskatkürbis)
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 Bio-Zitrone
250 g Risotto- Vollkornreis
¼ TL Kurkumapulver
70 ml Apfelsaft
750 ml heiße Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
60 g Walnusskerne (4 EL)
½ Bund Kräuter (10 g; Petersilie, Dill)
100 g Ziegenkäse (45 % Fett i. Tr.)

Zubereitungsschritte

1.

Hokkaidokürbis putzen, waschen, Kerngehäuse entfernen und Hokkaido in dünne Spalten schneiden. Rote Bete putzen, schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Auf eine Hälfte Kürbis, auf die andere Rote Bete verteilen. Alles salzen, pfeffern, mit 2 EL Öl beträufeln und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) 30–40 Minuten backen, bis es weich ist.

2.

Inzwischen das Kürbisfruchtfleisch klein würfeln. Schalotten und Knoblauch schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Zitrone heiß abspülen, trocken reiben, Schale abreiben und Saft auspressen.

3.

In einem Topf restliches Öl erhitzen. Schalotten und Knoblauch darin 3 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Reis, Kurkuma und Kürbiswürfel dazugeben und 3 Minuten mitdünsten. Mit Saft ablöschen und diesen fast vollständig einkochen lassen. Dann so viel Brühe zugießen, dass Reis und Kürbis gerade bedeckt sind. Lorbeerblatt und die Hälfte der Zitronenschale dazugeben. Die Flüssigkeit unter gelegentlichem Rühren fast ganz einkochen lassen, erneut etwas Brühe zugießen, umrühren und wieder einkochen lassen. So fortfahren, bis das Risotto cremig gegart ist und der Reis dabei noch leichten Biss hat; dieser Vorgang dauert insgesamt 30 Minuten.

4.

Nebenher Walnüsse in einer heißen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 3 Minuten anrösten, dann hacken. Kräuter waschen, trocken schütteln und hacken.

5.

Lorbeerblatt aus dem Risotto entfernen. Risotto mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und Ziegenkäse darüberbröckeln. Risotto mit Kürbis, Rote Beter und Ziegenkäse mit Kräutern, restlicher Zitronenschale und Walnüssen toppen.