Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Gnocchi mit Tomatensauce und Parmesan

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Gnocchi mit Tomatensauce und Parmesan
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
Drucken

Zutaten

für
6
Portionen
1 kg
mehligkochende Kartoffeln
250 g
2
Tomaten-Parmesan-Sauce
6
1
1
2 EL
100 g
Parmesan frisch gerieben
½ Bund
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Kartoffeln waschen, in Salzwasser weich kochen. Anschließend schälen und noch heiß durch die Kartoffelpresse in eine leicht gemehlte Schüssel drücken. Das so entstandene Kartoffelpüree leicht salzen, Eigelbe zugeben und nach und nach soviel Mehl unterkneten, bis ein glatter, homogener Teig entstanden ist. Die Menge des benötigten Mehls hängt stark von der Kartoffelsorte ab. Der Teig soll nicht mehr an den Fingern kleben.
2.
Zum Formen der Gnocchi den Teig in 3-4 Portionen teilen und jeweils auf bemehlter Fläche zu fingerdicken Röllchen drehen. 2-3 cm lange Stücke abschneiden. Zu Gnocchi formen und auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche legen. Dann in simmerndes Salzwasser geben und gar ziehen lassen, bis sie auf der Wasseroberfläche schwimmen (ca. 5 Min.).
3.
Für die Sauce Tomaten heiß überbrühen, abschrecken, häuten, vierteln, entkernen und fein würfeln.
4.
Schalotte und Knoblauch schälen und fein hacken.
5.
Rucola waschen, verlesen und trocken tupfen.
6.
Schalotte und Knoblauch im heißen Öl anschwitzen, Tomaten zugeben und unter gelegentlichem Rühren etwa 4-5 Min. schmoren lassen. Evtl. etwas Gnocchi-Kochwasser zugeben. Zum Schluss die Hälfte vom Parmesan und Rucola untermengen und mit Salz, Cayennepfeffer und Zucker abschmecken.
7.
Gnocchi mit einer Schaumkelle aus der Wasser nehmen und in der Tomatensauce schwenken. Auf vorgewärmte Teller verteilen und mit restlichem Parmesan bestreut servieren.

Video Tipps

Knoblauch richtig vorbereiten
Wie Sie Schalotten perfekt vorbereiten und schälen
Wie Sie Rucola richtig putzen und waschen
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar