Kalte Tomaten-Paprikasuppe mit Lachs-Häppchen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kalte Tomaten-Paprikasuppe mit Lachs-Häppchen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 3 h
Fertig
Kalorien:
219
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien219 kcal(10 %)
Protein5 g(5 %)
Fett14 g(12 %)
Kohlenhydrate17 g(11 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5 g(17 %)
Automatic
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E4,1 mg(34 %)
Vitamin K23,4 μg(39 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin2,7 mg(23 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure116 μg(39 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin12,8 μg(28 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C109 mg(115 %)
Kalium758 mg(19 %)
Calcium54 mg(5 %)
Magnesium41 mg(14 %)
Eisen1,2 mg(8 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink0,5 mg(6 %)
gesättigte Fettsäuren5,9 g
Harnsäure35 mg
Cholesterin22 mg
Zucker gesamt10 g

Zutaten

für
4
Für die Suppe
3 Scheiben Toastbrot oder Weißbrot
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 rote Paprikaschote
1 kg vollreife Tomaten
2 EL Olivenöl
200 ml Gemüsefond
100 ml Schlagsahne
1 TL Zitronensaft
Salz
Cayennepfeffer
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Das Toastbrot entrinden und in wenig Wasser einweichen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und beides fein würfeln. Die Paprika mit dem Sparschäler schälen, halbieren, putzen und in Stücke schneiden. Die Tomaten kreuzweise einritzen und in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen, kalt abschrecken und häuten. Die Tomaten vierteln, entkernen und dabei die Stielansätze mit entfernen. Die Kerne in eine Sieb geben und den Saft auffangen. Den Saft mit den Tomatenvierteln, dem ausgedrückten Weißbrot, den Paprikastücken, Olivenöl, der Zwiebel sowie dem Knoblauch und der Sahne in einem Mixer fein pürieren. Etwa 250 ml kalte Gemüsefond bis zur gewünschten Konsistenz untermixen. Die Suppe abgedeckt mindestens 1 Stunde vor dem Servieren kühl stellen. Anschließend mit Zitronensaft, Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
2.
Für das Tatar 4 Servierringe (oder selbstgedrehte Ringe aus dicker Alufolie) am Rand mit dem Lachs auslegen und im Tiefkühler anfrieren. Den Thunfisch waschen, trocken tupfen und klein würfeln. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Suppe in tiefe Teller geben. Die Servierringe von den angefrorenen Lachsringen behutsam abziehen, die Lachsringe in die Suppe setzen, mit dem Tatar füllen, mit Manchego belegen, etwas Kaviar daraufgeben und das Ganze mit einem Streifen gelber Tomate und Minze garnieren. Sofort servieren.