Kürbis-Nockerl mit Salbeibutter

2
Durchschnitt: 2 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Kürbis-Nockerl mit Salbeibutter
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig
Kalorien:
419
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien419 kcal(20 %)
Protein11 g(11 %)
Fett13 g(11 %)
Kohlenhydrate64 g(43 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6,6 g(22 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E2,5 mg(21 %)
Vitamin K12,7 μg(21 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin4,5 mg(38 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure93 μg(31 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin4,9 μg(11 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C34 mg(36 %)
Kalium937 mg(23 %)
Calcium61 mg(6 %)
Magnesium40 mg(13 %)
Eisen2,7 mg(18 %)
Jod11 μg(6 %)
Zink1,2 mg(15 %)
gesättigte Fettsäuren7,3 g
Harnsäure118 mg
Cholesterin82 mg
Zucker gesamt9 g

Zutaten

für
4
Zutaten
750 g Kürbisfruchtfleisch gewürfelt
250 g mehlig kochende Kartoffeln
Salz
1 Ei
250 g Mehl
50 g Butter
2 Stiele Salbei
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KürbisfruchtfleischKartoffelButterSalbeiSalzEi

Zubereitungsschritte

1.
Die Kartoffeln waschen, in der Schale ca. 30 Minuten gar kochen, abgießen und schälen. Den Kürbis in einen Siebeinsatz geben und über kochendem Wasser ca. 15 Minuten weich dämpfen.
2.
Die Kartoffeln und den Kürbis noch warm durch die Kartoffelpresse drücken und ausdampfen lassen. Mit Salz, Ei und Mehl zu einem Teig verkneten. Mit einem Teelöffel kleine Nocken abstechen und im simmernden Salzwasser ca. 10 Minuten ziehen lassen. Wenn die Gnocchis oben schwimmen, mit einer Siebkelle herausnehmen und gut abtropfen lassen. Den Salbei waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und in schmale Streifen schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Gnocchi mit dem Salbei zugeben. Kurz durchschwenken und auf vorgewärmte Teller anrichten.
 
Lange gekocht für wenig Geschmack, und die Konsistenz ist auch nicht so pralle. Während des Zubereitens ist mir aufgefallen, dass der Teig sehr feucht ist, daher habe ich mehr Mehl dazugegeben. Der Salbeigeschmack fehlt bei meinen Nockerln leider, vielleicht war der frische Salbei aus dem Supermarkt auch nicht aromatisch genug? Insgesamt ist das Rezept leider nichts für mich.