Kurz angebratenes Tatar von der Lachsforelle

mit Senföl und Rettich-Salat
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kurz angebratenes Tatar von der Lachsforelle

Kurz angebratenes Tatar von der Lachsforelle - Kurz angebratenes Tatar von der Lachsforelle

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 3 h 45 min
Fertig
Kalorien:
586
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien586 kcal(28 %)
Protein30 g(31 %)
Fett47 g(41 %)
Kohlenhydrate11 g(7 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,2 g(24 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D22,5 μg(113 %)
Vitamin E12,2 mg(102 %)
Vitamin K68,7 μg(115 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin11,2 mg(93 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure89 μg(30 %)
Pantothensäure2,5 mg(42 %)
Biotin17,2 μg(38 %)
Vitamin B₁₂6,3 μg(210 %)
Vitamin C70 mg(74 %)
Kalium1.681 mg(42 %)
Calcium185 mg(19 %)
Magnesium107 mg(36 %)
Eisen3,2 mg(21 %)
Jod19 μg(10 %)
Zink2,3 mg(29 %)
gesättigte Fettsäuren5,6 g
Harnsäure408 mg
Cholesterin71 mg
Zucker gesamt10 g

Zutaten

für
4
Senföl
4 EL gelbe Senfsamen
100 ml Rapsöl , kaltgepresst
je 1 TL Senfmehl , Kurkuma, Meersalz und Zucker
Salat
500 g Rettich
Radieschen
1 Bund Schnittlauch
Apfelessig
weißer Pfeffer
60 g Haselnüsse , ohne Schale
Tatar
500 g Lachsforellenfilet
1 Bund feine Frühlingszwiebeln
1 Avocado , reif
Zitronensaft
1 TL grober Senf
4 TL schwarzer Pfeffer , zerstoßen
2 EL Rapsöl , zum Anbraten
Produktempfehlung

Man kann Senföl auch in größeren Mengen herstellen – es hält sich einige Wochen im Kühlschrank!

Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Senföl: Senfsamen in einer Pfanne bei schwacher Hitze leicht rösten, dann in einem Mörser zerstoßen. Noch warm mit kaltgepresstem Rapsöl, Senfmehl, Kurkuma und je 1 TL Salz und Zucker mixen und mind. 3 Std. ziehen lassen, ab und zu schütteln, später durch ein feines Sieb passieren.

2.

Salat: Rettich schälen, Radieschen putzen, beides in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Scheiben mit wenig Salz und Zucker vermischen und 30 Min. ziehen lassen, dann auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Schnittlauch fein schneiden. Alles vermengen und mit Essig, Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken. Haselnüsse zerkleinern und in einer Pfanne ohne Fett rösten.

3.

Tatar: Lachsforellenfilet kalt abbrausen, trocken tupfen und sehr fein würfeln (Fischfilet zuvor kurz anfrieren). Lauchzwiebeln putzen und fein schneiden. Avocado schälen, entkernen, fein würfeln und mit Zitronensaft beträufeln. Alles mit Senf und Salz vermengen und 4 „Frikadellen“ formen. Fischfrikadellen mit Pfeffer bestreuen und in einer sehr heißen Pfanne in Rapsöl von beiden Seiten kurz anbraten (das Tatar soll in der Mitte leicht warm sein, aber noch roh bleiben).

4.

Fischfrikadellen mit Salat, Nüssen und Senföl anrichten.