Gesunde Gourmet-Küche

Räucherforellen-Mousse auf Wildkräutersalat

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Räucherforellen-Mousse auf Wildkräutersalat

Räucherforellen-Mousse auf Wildkräutersalat - Weinempfehlung: Weißburgunder trocken

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 2 h 30 min
Fertig
Kalorien:
250
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien250 kcal(12 %)
Protein13 g(13 %)
Fett19 g(16 %)
Kohlenhydrate6 g(4 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe1,5 g(5 %)
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D10,6 μg(53 %)
Vitamin E1,8 mg(15 %)
Vitamin K5,7 μg(10 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin4,2 mg(35 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure72 μg(24 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin5,2 μg(12 %)
Vitamin B₁₂2,5 μg(83 %)
Vitamin C31 mg(33 %)
Kalium515 mg(13 %)
Calcium82 mg(8 %)
Magnesium31 mg(10 %)
Eisen1,5 mg(10 %)
Jod18 μg(9 %)
Zink0,7 mg(9 %)
gesättigte Fettsäuren10,8 g
Harnsäure178 mg
Cholesterin76 mg
Zucker gesamt6 g

Zutaten

für
4
Zutaten
200 g
200 ml
1 Packung
2 Blätter
2
1
1
1 Bund
1 EL
1 TL
Produktempfehlung

Weinregion Nahe

An der Nahe erwarten den Besucher sanftes Grün, romantische Flusstäler und dramatische Felsformationen. Kein anderes Anbaugebiet bietet so viele verschiedene Bodentypen auf so kleinem Raum. Riesling wird hier auf rund 27 Prozent der Rebfläche angebaut. Unter den Rotweinsorten beherrschen Dornfelder und Spätburgunder das Feld. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Experten vom Deutschen Weininstitut empfehlen zum Räucherforellen-Mousse einen Weißburgunder trocken.

Zubereitungsschritte

1.

Die Gelatine einweichen. Die Schalotten schälen und würfeln, den Dill waschen und fein schneiden. Die Hälfte der Sahne steif schlagen. Das Forellenfilet und die Schalotten zusammen mit der Crème fraîche pürieren, mit Salz, Pfefer und Dill würzen. Die Gelatine ausdrücken, auflösen und mit 1 EL Forellencreme verrühren. Ist die Gelatine gut verteilt, die Creme gut verrühren, die Sahne unterheben und etwa 2 Stunden kalt stellen.

2.

Den Wildkräutersalat putzen und waschen. Die Zitrone waschen und die Schale mit einem Zestenreißer in Streifen abziehen. Die Zesten klein hacken, die Zitrone halbieren und eine Hälfte auspressen, die übrige Hälfte in Spalten schneiden.

3.

Die Tomate waschen, entkernen und fein würfeln. Restliche Sahne, Zitronensaft, Zucker und Salz zu einem Dressing verrühren.

4.

Den Salat auf 4 Tellern anrichten. Die Mousse mit einem Esslöfel zu Nocken formen und auf dem Salat anrichten. Mit Dressing beträufeln und mit Tomaten und Zesten bestreuen. Mit Zitrone garniert servieren.