print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Traminergelee mit Ente

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Traminergelee mit Ente
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
Kalorien:
258
kcal
Brennwert
Drucken

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Brennwert258 kcal(12 %)
Protein16,1 g(16 %)
Fett17,7 g(15 %)
Kohlenhydrate7 g(5 %)
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Portionen
7
250 g
Salz, Pfeffer
125 g
1 Bund
300 ml
200 ml
2 EL
Ausserdem
100 g
3 EL
1 EL
Salz, Pfeffer
2 EL
Schnittlauchröllchen für die Garnitur

Zubereitungsschritte

1.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Haut der Entenbrust kreuzweise einritzen. Entenbrust mit Salz und Pfeffer würzen. Entenbrust in einer heißen Pfanne auf der Hautseite 4 Minuten braten. Wenden, Hitze reduzieren und die Entenbrust weitere 8 Minuten braten. Die Haut entfernen und die Entenbrust kalt stellen. Entenleber putzen und trocken tupfen. Im Entenfett 3-5 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ebenfalls kalt stellen.

2.

Suppengrün putzen, abspülen und sehr fein würfeln. Suppengrün in Salzwasser 2-3 Minuten blanchieren. Abgießen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Geflügelfond und Gewürztraminer aufkochen. Apfelessig zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Etwas abkühlen lassen.

3.

Vier Förmchen (oder Tassen, etwa 150-200 ml Inhalt) kalt ausspülen. Entenbrust und –leber in Scheiben schneiden. Abwechselnd Fleisch und Gemüse in die Förmchen schichten und die Brühe angießen. Im Kühlschrank 3-4 Stunden kalt stellen.

4.

Feldsalat gründlich waschen, verlesen und putzen. Feldsalat abtropfen lassen. Olivenöl mit Essig, Salz und Pfeffer verrühren. Die Preiselbeeren zugeben. Das Gelee aus den Förmchen stürzen und auf Teller setzen. Mit Schnittlauch bestreuen. Feldsalat auf die Teller verteilen und die Preiselbeer-Vinaigrette darüber geben.

Video Tipps

Wie Sie Feldsalat richtig putzen, waschen und trockenschleudern
Wie Sie eine klassische Vinaigrette am besten anrühren
Schreiben Sie den ersten Kommentar