Backen mit Vollkorn

Apfelkuchen mit Teiggitter

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Apfelkuchen mit Teiggitter

Apfelkuchen mit Teiggitter - Was wäre ein Sonntag ohne Apfelkuchen?

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h 15 min
Zubereitung
Kalorien:
340
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Ein Spätsommer oder Herbst ohne Apfelkuchen? Undenkbar! Dabei liefert das regionale Kernobst Vitamin A, B1, B2 sowie C. Zusätzlich sorgt das Dinkelvollkornmehl für einen nussigen Geschmack und hält mit seinen Ballaststoffen die Verdauung auf Trab. 

Je nach Sorte kann der Vitamin-C-Gehlt schwanken. Während einige Apfelsorten wie Berlepsch oder Ontario pro 100 Gramm zwischen 20 und 30 Milligramm Vitamin C enthalten, bringen es andere wie Granny Smith, Jonathan und Gloster nur auf 5–10 Milligramm pro 100 Gramm. Im Vitamin-C-Mittelfeld stehen Boskop, Cox Orange, Golden Delicous und Jonagold.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien340 kcal(16 %)
Protein5 g(5 %)
Fett16 g(14 %)
Kohlenhydrate44 g(29 %)
zugesetzter Zucker9,2 g(37 %)
Ballaststoffe4,2 g(14 %)
Kalorien339 kcal(16 %)
Protein5 g(5 %)
Fett16 g(14 %)
Kohlenhydrate44 g(29 %)
zugesetzter Zucker10 g(40 %)
Ballaststoffe4,2 g(14 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E1,4 mg(12 %)
Vitamin K7 μg(12 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin1,7 mg(14 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure24 μg(8 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin8,1 μg(18 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C11 mg(12 %)
Kalium282 mg(7 %)
Calcium21 mg(2 %)
Magnesium37 mg(12 %)
Eisen3,1 mg(21 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink1,1 mg(14 %)
gesättigte Fettsäuren9,4 g
Harnsäure53 mg
Cholesterin81 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Zutaten
300 g
100 g
1
200 g
1 kg
3 EL
100 g
1 TL
1
1 EL
Puderzucker aus Rohrzucker
Zubereitung

Küchengeräte

1 Springform (26 cm Ø), 1 Rührschüssel, 1 Teigschaber

Zubereitungsschritte

1.

Mehl mit 75 g Zucker, Ei und in Flöckchen geschnittener Butter zügig zu einem geschmeidigen Mürbeteig kneten. Teig in 2 Portionen teilen (3/4 und 1/4), zu Kugeln formen und in Frischhaltefolie gewickelt ca. 1 Stunde kalt stellen.

2.

Äpfel schälen, achteln, das Kerngehäuse entfernen und die Apfelspalten quer in Scheiben schneiden und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Rosinen, restlichen Zucker und Zimt zufügen und alles gut vermengen.

3.

Die große Teigportion ausrollen, in die Springform drücken und dabei einen 4 cm hohen Rand ziehen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die Apfelmasse auf dem Teig verteilen. Die zweite Teigkugel ausrollen und mit einem Teigrädchen in Streifen schneiden. Diese gitterförmig auf die Apfelfüllung legen und am Rand gut andrücken. Das Eigelb verrühren und das Teiggitter damit vorsichtig bestreichen.

4.

Den Apfelkuchen mit Gitter im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) 45 Minuten goldbraun backen, danach auskühlen lassen. Apfelkuchen aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreut servieren.