Bartkartoffeln mit Würschten

4.5
Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Bartkartoffeln mit Würschten
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
10 min
Zubereitung
fertig in 30 min
Fertig
Kalorien:
525
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien525 kcal(25 %)
Protein23 g(23 %)
Fett38 g(33 %)
Kohlenhydrate23 g(15 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,2 g(11 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D2,5 μg(13 %)
Vitamin E2,2 mg(18 %)
Vitamin K50,1 μg(84 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin10,7 mg(89 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure91 μg(30 %)
Pantothensäure2,6 mg(43 %)
Biotin23,5 μg(52 %)
Vitamin B₁₂1,9 μg(63 %)
Vitamin C41 mg(43 %)
Kalium1.062 mg(27 %)
Calcium71 mg(7 %)
Magnesium63 mg(21 %)
Eisen3,6 mg(24 %)
Jod20 μg(10 %)
Zink3 mg(38 %)
gesättigte Fettsäuren16,5 g
Harnsäure129 mg
Cholesterin295 mg
Zucker gesamt4 g

Zutaten

für
4
Zutaten
500 g gekochte Kartoffeln
2 EL Butterschmalz
400 g Bratwurst
150 g Kirschtomaten
150 g Champignons
1 weiße Zwiebel
1 Handvoll frisch gehackte Petersilie
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Kümmel gemahlen
4 Eier
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Kartoffeln pellen und klein würfeln. In einer heißen, ofenfesten Pfanne unter gelegentlichem Schwenken im Butterschmalz etwa 5 Minuten braten. Die Würstchen in Stücke schneiden und mit den Kartoffeln weitere 5 Minuten braten.
2.
Den Ofen auf 200°C Oberhitze vorheizen.
3.
Die Tomaten waschen, putzen und halbieren. Die Pilze putzen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und grob würfeln. Zusammen mit den Pilzen unter die Kartoffeln und Würstchen schwenken. Weitere ca. 5 Minuten zusammen goldbraun braten. Die Tomaten und die Petersilie zugeben, mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Die Eier aufschlagen und vorsichtig darauf gleiten lassen. Im Ofen etwa 5 Minuten stocken lassen, dann servieren.
 
Den Anteil Tomaten und Pilze habe ich etwas erhöht, mich ansonsten aber an das Rezept gehalten und ich fand es klasse. Das Gericht lässt sich sicherlich auch mit anderen Gemüsesorten sehr gut zubereiten.