Bratwürste mit scharfem Erbsen-Wasabi-Püree

3
Durchschnitt: 3 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Bratwürste mit scharfem Erbsen-Wasabi-Püree
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 50 min
Fertig
Kalorien:
1318
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien1.318 kcal(63 %)
Protein58 g(59 %)
Fett105 g(91 %)
Kohlenhydrate36 g(24 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6,1 g(20 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E2,3 mg(19 %)
Vitamin K58,2 μg(97 %)
Vitamin B₁1,8 mg(180 %)
Vitamin B₂0,7 mg(64 %)
Niacin22,7 mg(189 %)
Vitamin B₆1,4 mg(100 %)
Folsäure111 μg(37 %)
Pantothensäure2,5 mg(42 %)
Biotin10,8 μg(24 %)
Vitamin B₁₂4 μg(133 %)
Vitamin C46 mg(48 %)
Kalium1.578 mg(39 %)
Calcium131 mg(13 %)
Magnesium122 mg(41 %)
Eisen5 mg(33 %)
Jod21 μg(11 %)
Zink6,7 mg(84 %)
gesättigte Fettsäuren44,4 g
Harnsäure390 mg
Cholesterin244 mg
Zucker gesamt6 g

Zutaten

für
4
Zutaten
600 g mehlig kochende Kartoffeln
Salz
250 g Erbsen frisch oder TK
4 Frühlingszwiebeln
125 ml Milch
1 TL Wasabi
50 g Butter
12 Nürnberger Rostbratwürste
2 EL Pflanzenöl
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KartoffelErbseMilchButterPflanzenölWasabi
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser ca. 30 Minuten gar kochen. Die Erbsen während der letzten ca. 5 Minuten mit dazu geben.
2.
Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen, etwas Grüne zum Garnieren beiseite legen, den Rest in feine Ringe schneiden. Die Kartoffeln und die Erbsen abgießen, ausdampfen lassen und zerstampfen. Dabei die heiße Milch, Wasabi und 2-3 EL Butter untermengen bis ein sämiges Püree entstanden ist. Die Frühlingszwiebeln untermengen und mit Salz abschmecken.
3.
Die Nürnberger Rostbratwürste in der restlichen Butter in einer nicht zu heißen Pfanne etwa 5 Minuten langsam bräunen lassen. Gelegentlich wenden.
4.
Die Würste auf dem Püree anrichten und mit etwas brauner Butter beträufeln. Mit Frühlingszwiebelgrün garniert servieren.
Schlagwörter