Backen mit Vollkorn

Brezen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Brezen

Brezen - Ein Klassiker mal selbst gemacht

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 2 h 35 min
Fertig
Kalorien:
116
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Durch den Vollkornmehl-Anteil im Teig punkten die selbst gemachten Brezen im Vergleich zur gekauften Variante aus Weißmehl mit deutlich mehr Ballaststoffen, die sättigen und die Verdauung anregen.

Wer möchte, kann auch komplett auf Weißmehl verzichten und den Teig ausschließlich mit Vollkornmehl zubereiten. Dann sollten Sie aber die Wassermenge etwas erhöhen, damit er nicht trocken wird. Zu den Brezen passt zum Beispiel ein cremiger Dip aus Quark, frischen Kräutern, Salz und Pfeffer und fein aufgeschnittene Radieschen.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien116 kcal(6 %)
Protein5 g(5 %)
Fett1 g(1 %)
Kohlenhydrate22 g(15 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3 g(10 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,3 mg(3 %)
Vitamin K0 μg(0 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin3 mg(25 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure123 μg(41 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin7,5 μg(17 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium146 mg(4 %)
Calcium9 mg(1 %)
Magnesium33 mg(11 %)
Eisen1,3 mg(9 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink1 mg(13 %)
gesättigte Fettsäuren0,1 g
Harnsäure55 mg
Cholesterin0 mg
Automatic (1 Stück)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,3 mg(3 %)
Vitamin K0 μg(0 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin1,8 mg(15 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure11 μg(4 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin1,9 μg(4 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium90 mg(2 %)
Calcium7 mg(1 %)
Magnesium27 mg(9 %)
Eisen0,8 mg(5 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink0,7 mg(9 %)
gesättigte Fettsäuren0,1 g
Harnsäure22 mg
Cholesterin0 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
15
Zutaten
42 g
frische Hefe (1 Würfel)
300 g
200 g
½ TL
10 g
grobkörniges Salz
Produktempfehlung
Aus dem Grundteig für Laugengebäck, können nach Belieben auch Herzen oder Laugenstangen geformt werden.
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Hefe zerbröseln und mit 5 EL lauwarmen Wasser glatt rühren. Beide Mehlsorten mit 1/2 TL Salz in einer Schüssel mischen und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefemischung hineingießen, mit etwas Mehl bestäuben, mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen und zugfreien Ort 15 Minuten gehen lassen. Anschließend mit etwa 250 ml lauwarmen Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abdecken und mindestens 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.

2.

Den Teig noch einmal kräftig durchkneten, in etwa 15 Stränge teilen und jedes Teigstück zu einer Rolle von etwa 40 cm ausrollen. Die Rollen zu Brezeln formen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. 1 l Wasser in einem Topf erhitzen und Natron darin auflösen. Brezen einzeln für etwa 20 Sekunden in die Natronlauge tauchen, herausnehmen, abtropfen lassen und zurück auf die Backbleche legen. Nochmals 15 Minuten gehen lassen. Mit grobkörnigem Salz bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) in etwa 20–25 Minuten braun und knusprig backen lassen.

Zubereitungstipps im Video