Englischer Zitronenpudding

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Englischer Zitronenpudding
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
3,9 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 30 min
Zubereitung
fertig in 5 h 30 min
Fertig
Kalorien:
4342
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 <none> enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien4.342 kcal(207 %)
Protein36 g(37 %)
Fett267 g(230 %)
Kohlenhydrate447 g(298 %)
zugesetzter Zucker240 g(960 %)
Ballaststoffe10,7 g(36 %)
Automatic
Vitamin A2,2 mg(275 %)
Vitamin D5,5 μg(28 %)
Vitamin E8,4 mg(70 %)
Vitamin K26,7 μg(45 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin9,1 mg(76 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure95 μg(32 %)
Pantothensäure2,2 mg(37 %)
Biotin22,6 μg(50 %)
Vitamin B₁₂1 μg(33 %)
Vitamin C61 mg(64 %)
Kalium759 mg(19 %)
Calcium130 mg(13 %)
Magnesium93 mg(31 %)
Eisen4,2 mg(28 %)
Jod32 μg(16 %)
Zink3,4 mg(43 %)
gesättigte Fettsäuren169,1 g
Harnsäure147 mg
Cholesterin903 mg
Zucker gesamt251 g

Zutaten

für
1
Für den Teig
180 g Mehl
70 g Semmelbrösel
1 TL Salz
150 g kalte Butter
1 Ei
Butter für die Form
Mehl für die Form
Für die Füllung
120 g Butter
120 g feiner brauner Zucker
1 große, unbehandelte Zitrone
Für die Sauce
1 unbehandelte Zitrone
120 g Zucker
10 g Speisestärke
1 Prise Salz
25 g Butter
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ButterButterZuckerButterSalzEi
Produktempfehlung
Traditionell wird der Sussex Pond Pudding mit einem Teig aus Talg hergestellt. Da dies aber bei uns sehr schwer erhältlich ist, eignet sich diese Variante mit Mürbeteig ebenso gut.

Zubereitungsschritte

1.
Für den Teig das Mehl mit den Bröseln und dem Salz vermengt auf eine Arbeitsfläche häufeln. Eine Mulde in die Mitte drücken und die Butter in Stückchen am Rand verteilen. Das Ei in die Mitte schlagen und alles mit einem großen Messer zu kleinen Krümeln hacken. Rasch mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten, falls nötig noch etwas kaltes Wasser ergänzen. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
2.
Die Puddingform gut ausbuttern und mit Mehl bestauben. Vom Teig etwa 1/4 abnehmen und zur Seite legen. Den Rest auf bemehlter Fläche dünn auswellen und damit die Puddingform auskleiden. Die Ränder etwas überhängen lassen.
3.
Für die Füllung die Butter würfeln. 70 g Butter und 70 g Zucker in die Puddingform geben. Die Zitrone heiß abwaschen, trocken reiben und rundherum mit einer Nadel mehrmals einstechen. In die Puddingform legen. Den übrigen Zucker sowie die Butter darauf verteilen. Den restlichen Teig ausrollen, als Deckel auf die Füllung legen und den überhängenden Teig einschlagen sowie gut andrücken. Die Puddingform gut verschließen und in einen großen Topf stellen. Soviel heißes Wasser angießen dass der Pudding bis etwa 3 cm unter den Rand im Wasser steht.
4.
Im siedenden Wasser ca. 3,5 Stunden lang garen lassen. Dabei nach Bedarf immer wieder heißes Wasser nachgießen.
5.
Für die Sauce die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale abreiben. Halbieren und von einer Hälfte den Saft auspressen. Die zweite Hälfte in dünne Stückchen schneiden.
6.
In einem Topf 250 ml Wasser mit dem Zucker, der Stärke und dem Salz verrühren. Langsam erhitzen und dabei rühren, sodass sich der Zucker völlig auflöst. Dann die Temperatur erhöhen und die Sauce einige Minuten köcheln lassen, bis sie cremig eindickt. Den Zitronenabrieb und den Saft einrühren. Vom Herd nehmen und die Butter in Stückchen unterschlagen.
7.
Den Pudding aus dem Wasserbad nehmen, kurz abkühlen lassen, den Deckel entfernen und auf eine Platte stürzen. Mit den Zitronenstückchen garniert und mit der Sauce übergossen servieren.