Kalter Hund (Keks-Schichtkuchen mit Schokolade)

(ohne Backen)
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kalter Hund (Keks-Schichtkuchen mit Schokolade)
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KokosölZuckerKakaopulverMandelblättchenEiSalz

Zutaten

für
20
Zutaten
200 g
Edelbitterschokolade mit gehackten Mandeln
180 g
2
150 g
1 Prise
75 g
150 g
2 EL

Zubereitungsschritte

1.

Schokolade fein hacken, Kokosfett in Stücke schneiden. Beides in eine Schüssel geben und im heißen Wasserbad schmelzen, dabei ab und zu umrühren. Etwas abkühlen lassen.

2.

Eier, Zucker und Salz aufschlagen. Kakaopulver und Schokomasse unterrühren.

3.

Eine Kastenform (25 cm lang) mit Klarsichtfolie auslegen. Im Wechsel Butterkekse und Schokoladenmasse einschichten, dabei mit Schokoladenmasse beginnen und mit Butterkeksen abschließen. Klarsichtfolie über den Keksen zusammenschlagen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

4.

Mandeln in einer kleinen Pfanne rösten. Kekskuchen aus der Form nehmen und die Klarsichtfolie abziehen. Kekskuchen auf eine Platte stürzen und den Kekskuchen mit den Mandeln bestreuen.

Tipp

Ein großes scharfes Messer unter heißem Wasser erwärmen und abtrocknen. Den Kekskuchen damit in Scheiben schneiden, so erhalten Sie eine schöne, glatte und saubere Schnittfläche.

 
DAS ist weder das "typische DDR Rezept" noch überhaupt ein "Original", der "Kalte Hund" (eigentlich "Lukullus") ist viel älter, hat nichts mit der DDR zu tun! Und es wurde/wird auch keine Schokolade dafür verwendet! Ich besitze ein uraltes Rezeptheft (Sanella 1931!!!) und dort wird er genauso wie in -zig anderen Rezeptbüchern schon mit Palmin (Kokosfett) und KAKAO hergestellt!