Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Kartoffelsouffle

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kartoffelsouffle
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 15 min
Zubereitung
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
Für die Kartoffel-Soufflés
500 g
60 g
2 EL
4
Pfeffer aus der Mühle
1 Bund
gemischte Kräuter Petersilie, Kerbel, Dill
Butter für die Förmchen
Tomatensauce
1
1
4 EL
1 Dose
geschälte Tomaten 400 g Inhalt
1
Pfeffer aus der Mühle
½ TL
1 TL
Oregano getrocknet
1 Bund
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KartoffelButterCrème fraîcheEiMuskatSalz
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Kartoffeln schälen, waschen, in grobe Stücke schneiden und in Salzwasser in ca. 25 Min. garen, dann abgiessen und ausdampfen lassen, noch heiss durch die Kartoffelpresse drücken. Die Butter und die Creme fraiche unterrühren.
2.
Eier trennen. Eigelbe unter die Kartoffelmasse rühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen
3.
Die Kräuter waschen, trockenschütteln und fein hacken.
4.
Eiweisse mit 1 Prise Salz steif schlagen, dann mit den Kräuter unter das Püree heben. Die Soufflémasse bis fingerbreit unter den Rand in die Förmchen füllen und diese in eine flache Auflaufform stellen, ca. 2 cm hoch heisses Wasser angiessen und die Soufflés im vorgeheizten Backofen (180°) in ca. 30 Min. goldgelb backen.
5.
Für die Tomatensauce Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken, dann in heissem Öl glasig schwitzen, die Tomaten, Lorbeer, Oregano und Zucker zugeben und ca. 30 Min. köcheln lassen, gelegentlich umrühren, abschmecken und warm halten.
6.
Das Basilikum (einige Blätter zum Garnieren aufheben) in feine
7.
Streifen schneiden und unter die Tomatensauce mischen.
8.
Die Soufflés mit einem Messer vom Rand der Förmchen lösen, stürzen, auf einen Tomatensaucenspiegel setzen und mit Basilikumblättchen garniert servieren.

Video Tipps

Wie Sie Kartoffeln richtig schälen und waschen
Wie Sie ein Ei perfekt trennen
Wie Sie eine Zwiebel einfach und schnell schälen
Knoblauch richtig vorbereiten
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar