Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Kirschtorte

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kirschtorte
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h 30 min
Zubereitung
fertig in 3 h 30 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
1
Torte
Für die Kuchen
weiche Butter für die Ringe
100 g
1
unbehandelte Zitrone
125 g
gemahlene Mandeln geschält
150 g
225 g
2 TL
375 g
6
325 g
Lebensmittelfarbe rot, gelb, blau
Für die Füllung
3 Blätter
1
unbehandelte Zitrone Saft und Abrieb
250 g
250 g
40 g
1 EL
Zum Garnieren
1
500 g
Lebensmittelfarbe rot und blau
1 ½ kg
weißes Fondant
Stärke (Bäckerstärke, zum Ausrollen)
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ButterAmarenakirscheZitroneMandelButterEi
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und 3 Backringe (Durchmesser 20 cm) darauf stellen. Die Ringe mit Butter bestreichen.
2.
Die Kirschen aus dem Glas nehmen und möglichst fein hacken. Die Schale der Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Die Nüsse, das Mehl und die Stärke mit dem Backpulver in einer Schüssel vermengen. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen.
3.
Die Eier in eine große Rührschüssel aufschlagen, den Zucker zugeben und mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Den Zitronensaft und den –abrieb untermengen. 2-3 EL vom Sirup der Amarenakirschen unterrühren. Abwechselnd die flüssige Butter und die Mehlmischung unter die Eiercreme rühren, bis ein geschmeidiger, glatter Teig entstanden ist. Die gehackten Kirschen unterrühren. Den Teig in 6 gleichgroße Portionen teilen. Diese mit der Lebensmittelfarbe in verschiedenen Nuancen einfärben. Für leichte orange bzw. lilafarbene Partien einige Tropfen gelb oder blaue Farbe untermischen. Drei Teige in die vorbereiteten Formen füllen, glatt streichen und im Ofen ca. 30 Minuten backen (Stäbchenprobe).
4.
Anschließend aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen, aus den Ringen nehmen (mit einem spitzen Messer entlang der Ringe lösen) und auf ein Kuchengitter gestürzt auskühlen lassen. Den übrigen verschieden gefärbten Teig einfüllen und nochmals ca. 30 Minuten backen. Danach die Böden ebenfalls vollständig auskühlen lassen.
5.
Für die Füllung die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Zitronenabrieb, die Mascarpone, den Quark, Zucker und Vanillezucker verrühren. Den Zitronensaft in einem Topf erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Erst 2-3 EL Quarkcreme einrühren, dann die Gelatine unter die Creme rühren. Einen Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und dünn mit der Creme einstreichen. Einen weiteren Boden auflegen, mit Creme bestreichen und auf diese Weise alle Böden zu einer hohen Torte zusammensetzen. Der letzte Boden bleibt ohne Creme. Evtl. an der Seite austretende Creme mit einer Teigkarte abnehmen. Die Torte in den Kühlschrank stellen.
6.
Das Eiweiß und zwei Drittel des Puderzuckers langsam verrühren, ggf. noch mehr Puderzucker unterrühren. Die Masse soll dick-cremig sein, so dass sie Stabilität hat, sich jedoch noch spritzen lässt. Ist die richtige Konsistenz erreicht, die Masse mit dem Rührgerät etwa 3 Minuten durchrühren. Etwa die Hälfte davon abnehmen und mit ein wenig Lebensmittelfarbe rosa einfärben. Die Torte damit oben und am Rand glasieren und gut trocknen lassen. Die übrige Masse in einen kleinen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und im Kühlschrank aufbewahren.
7.
Vom Fondant einen kleinen Teil abnehmen und mit ein wenig roter Farbe verkneten, so dass die Masse rosa wird. Auf einer leicht mit Bäckerstärke bestaubten Fläche ca. 5 mm dick zu einem länglichen Streifen ausrollen. Den Fondantstreifen mit einem Ballpen (=Modellierwerkzeug) an einer Seite wellig ausdünnen. Den Streifen rund um den oberen Tortenrand anlegen und mit der übrigen Glasur fixieren.
8.
Für die weiteren Lagen das Fondant immer etwas kräftiger Einfärben, für den letzten Streifen etwas blau für die lila Farbgebung verwenden. Alles gut trocknen lassen und die Torte servieren.
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar