Rindfleischeintopf

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rindfleischeintopf
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 3 h 5 min
Fertig
Kalorien:
474
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien474 kcal(23 %)
Protein42 g(43 %)
Fett30 g(26 %)
Kohlenhydrate9 g(6 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,2 g(7 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E1,9 mg(16 %)
Vitamin K21,5 μg(36 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin18 mg(150 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure25 μg(8 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin9,4 μg(21 %)
Vitamin B₁₂9,6 μg(320 %)
Vitamin C11 mg(12 %)
Kalium939 mg(23 %)
Calcium54 mg(5 %)
Magnesium67 mg(22 %)
Eisen5,7 mg(38 %)
Jod7 μg(4 %)
Zink10,4 mg(130 %)
gesättigte Fettsäuren15,4 g
Harnsäure233 mg
Cholesterin147 mg
Zucker gesamt5 g

Zutaten

für
4
Zutaten
800 g Rindfleisch z. B. aus Bug oder Keule
6 Zwiebeln
50 g Butterschmalz
1 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer zerstoßen
2 Gewürznelken
2 Lorbeerblätter
1 TL Wacholderbeere
800 ml Rindfleischbrühe
200 g Gewürzgurke
2 EL Kapern
2 EL Semmelbrösel
2 EL frisch gehackte Petersilie

Zubereitungsschritte

1.
Das Fleisch abbrausen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden.
2.
In einem Topf jeweils etwas Butterschmalz erhitzen und die Fleischwürfel darin portionsweise scharf von allen Seiten anbraten. Herausnehmen und beiseite legen. Die Zwiebelringe in etwas Schmalz unter Rühren anschwitzen und das Tomatenmark einrühren. Das Fleisch wieder einlegen, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen, die Nelken, Lorbeer und Wacholder zugeben und mit der Brühe bedecken. Mit leicht aufgelegtem Deckel bei mittlerer Hitze ca. 2 Stunden gar schmoren. Die Zwiebeln sollten zerfallen und das Fleisch weich gegart sein. Nach Bedarf Brühe nachgießen und ab und zu rühren.
3.
Die Essiggurken schräg in Stücke schneiden und mit den Kapern zum Potthast geben. Mit den Bröseln leicht sämig binden und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
4.
Mit Petersilie bestreut servieren.