Blechkuchen Bienenstich

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Blechkuchen Bienenstich
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
5,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 55 min
Fertig
Kalorien:
7933
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Blech enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien7.933 kcal(378 %)
Protein158 g(161 %)
Fett405 g(349 %)
Kohlenhydrate911 g(607 %)
zugesetzter Zucker449 g(1.796 %)
Ballaststoffe41,6 g(139 %)
Vitamin A3,1 mg(388 %)
Vitamin D11,6 μg(58 %)
Vitamin E65,3 mg(544 %)
Vitamin K38,5 μg(64 %)
Vitamin B₁2,1 mg(210 %)
Vitamin B₂3,5 mg(318 %)
Niacin47,6 mg(397 %)
Vitamin B₆1,3 mg(93 %)
Folsäure1.212 μg(404 %)
Pantothensäure11,8 mg(197 %)
Biotin147,4 μg(328 %)
Vitamin B₁₂6,6 μg(220 %)
Vitamin C29 mg(31 %)
Kalium4.016 mg(100 %)
Calcium1.321 mg(132 %)
Magnesium684 mg(228 %)
Eisen22,6 mg(151 %)
Jod156 μg(78 %)
Zink19 mg(238 %)
gesättigte Fettsäuren188,3 g
Harnsäure538 mg
Cholesterin2.067 mg
Zucker gesamt505 g

Zutaten

für
1
Für den Boden
500 g Mehl
20 g Hefe
80 g Zucker
200 ml Milch lauwarm
½ Zitrone unbehandelt
2 TL Vanillezucker
80 g Butter
2 Eier
Für den Belag
100 g Butter
5 EL Milch
200 g gehobelte Mandelkerne
200 g Zucker
Für die Füllung
½ Vanilleschote
½ l Milch
3 Eigelbe
50 g Zucker
50 g Speisestärke
100 g weiche Butter
100 g Puderzucker
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MilchMilchMandelkernZuckerButterZucker
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mehlmitte eine Grube machen, die Hefe hineinbröseln, 1 TL Zucker zugeben und mit etwas lauwarmer Milch und Mehl zu einem dickflüssigen Teiglein verrühren; leicht mit Mehl überstauben. Den Vorteig in der zugedeckten Schüssel an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen, bis er die doppelte Größe erreicht hat.
2.
An den Schüsselrand das Salz, die abgeriebene Zitronenschale, die Eier und die Butter verteilen. Alles gut verkneten (Handrührgerät mit Knethaken). Dabei so viel Milch einarbeiten, dass der Teig weich aber nicht klebrig wird. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort in ca. 30 Minuten zu doppelter Größe aufgehen lassen.
3.
Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
4.
Danach den Teig auf dem Blech etwa 1,5 cm dick ausrollen bzw. mit der Hand ausdrücken, nochmals zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.
5.
Inzwischen den Belag zubereiten. Die Milch mit der Butter zum Kochen bringen. Die Mandeln und den Zucker zugeben; leise kochen lassen, bis die Milch aufgesogen ist und die Masse etwas glasig aber nicht gebräunt aussieht. Die Masse abkühlen lassen.
6.
Den abgekühlten Belag gleichmäßig auf dem Teig verteilen, nicht eindrücken und in ca. 25 Minuten goldbraun backen. Den Kuchen vorsichtig vom Blech nehmen und erkalten lassen.
7.
Für die Füllung die Milch mit der ausgekratzten Vanilleschote erhitzen. Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig rühren, das Stärkemehl unterrühren. Nach und nach die heiße Vanillemilch unter die Masse rühren, alles in den Topf zurück geben und unter Rühren einmal aufwallen lassen. Dann unter öfterem Durchschlagen erkalten lassen.
8.
Die Butter cremig rühren und den Puderzucker gesiebt unterrühren. Die Vanillecreme löffelweise unterschlagen.
9.
Den kalten Kuchen in breite Längsstreifen schneiden, diese zum Füllen in der Höhe quer durchschneiden, mit der Buttercreme füllen, wieder zusammensetzen und mit einem scharfen Messer in Portionsstücke schneiden.
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 10,3 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite