Gefüllte Gänsebrust mit Kartoffelknödeln

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gefüllte Gänsebrust mit Kartoffelknödeln
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,0 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 2 h 20 min
Fertig
Kalorien:
2899
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien2.899 kcal(138 %)
Protein144 g(147 %)
Fett248 g(214 %)
Kohlenhydrate10 g(7 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4,1 g(14 %)
Automatic
Vitamin A1,2 mg(150 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E3,3 mg(28 %)
Vitamin K43,8 μg(73 %)
Vitamin B₁1,1 mg(110 %)
Vitamin B₂2,1 mg(191 %)
Niacin89,7 mg(748 %)
Vitamin B₆5,2 mg(371 %)
Folsäure112 μg(37 %)
Pantothensäure6,1 mg(102 %)
Biotin51,9 μg(115 %)
Vitamin B₁₂2,7 μg(90 %)
Vitamin C18 mg(19 %)
Kalium4.127 mg(103 %)
Calcium200 mg(20 %)
Magnesium238 mg(79 %)
Eisen17,8 mg(119 %)
Jod49 μg(25 %)
Zink11,5 mg(144 %)
gesättigte Fettsäuren69 g
Harnsäure1.472 mg
Cholesterin718 mg
Zucker gesamt7 g

Zutaten

für
4
Für die Gänsebrüste
2 Hähnchenbrustfilets à ca. 120 g
2 EL Cognac
3 Schalotten
1 Bund Suppengrün
Salz
Pfeffer aus der Mühle
50 ml Schlagsahne
3 Gänsebrüste à ca. 250 g
4 EL Rapsöl
2 EL Tomatenmark
500 ml trockener Rotwein
300 ml Fleischbrühe
2 Lorbeerblätter
8 Wacholderbeeren
2 TL getrockneter Thymian
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Hähnchenbrustfilets waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in Würfel schneiden. Mit dem Cognac vermischen und im Tiefkühler ca. 30 Minuten anfrieren. In der Zwischenzeit die Schalotten schälen und fein hacken. Das Suppengrün putzen und klein schneiden.
2.
Die Hähnchenwürfel im Mixer oder im elektrischen Blitzhacker zusammen mit der Sahne dickcremig pürieren. Die Schalotten einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die entstandene Farce kalt stellen. Die Haut der Gänsebrüste mit einem scharfen Messer entfernen und in jede Gänsebrust seitlich eine Tasche schneiden. Mit der Farce füllen, die Taschen schließen und die Gänsebrüste mit Küchengarn in eine runde Form binden.
3.
Das Rapsöl in einem Topf erhitzen. Die Gänsebrüste salzen, pfeffern und im heißen Öl rundherum schön gebräunt anbraten. Das Suppengrün hinzufügen und mit anbraten. Das Tomatenmark einrühren, anschwitzen und mit Rotwein und Brühe ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, Lorbeer, Wacholder und Thymian würzen. Bei niedriger Temperatur ca. 40 Minuten kochen lassen, bis sich die Gänsebrüste leicht einstechen lassen. Die Brüste aus der Sauce heben und die Sauce durch ein Sieb filtern. In einem kleinen Topf sämig einkochen lassen und abschmecken. Vom Herd ziehen und die Brüste wieder in die Sauce legen.
4.
In der Zwischenzeit für die Kartoffelknödel die gegarten Kartoffeln pellen und durch die Kartoffelpresse drücken. Die rohen Kartoffeln schälen, waschen und fein reiben. In einem Küchentuch gut ausdrücken und mit der lauwarmen Milch, der Stärke und den durchgedrückten Kartoffeln mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit angefeuchteten Händen zu kleinen Knödeln drehen.
5.
In einem Topf reichlich Salzwasser erhitzen bis es siedet, die Knödel einlegen, die Hitze reduzieren und die Knödel ca. 15 Minuten darin gar ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen.
6.
Die Gänsebrüste in Tranchen schneiden (Küchengarn vorher entfernen), in der Sauce verteilen und mit frischem Thymian garnieren. Die Knödel daneben anrichten und mit gehackter Petersilie bestreuen.