Gesunde Gourmet-Küche

Kotelette vom Hunsrücker Kalb an Pfifferling-Zwiebellauch

dazu Kartoffel-Flammkäseragout in der Grilltomate
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Kotelette vom Hunsrücker Kalb an Pfifferling-Zwiebellauch

Kotelette vom Hunsrücker Kalb an Pfifferling-Zwiebellauch - Weinempfehlung: Riesling Classic

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 35 min
Fertig
Kalorien:
1008
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien1.008 kcal(48 %)
Protein65 g(66 %)
Fett69 g(59 %)
Kohlenhydrate23 g(15 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5,3 g(18 %)
Vitamin A0,7 mg(88 %)
Vitamin D2,6 μg(13 %)
Vitamin E2,8 mg(23 %)
Vitamin K13,9 μg(23 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂1,2 mg(109 %)
Niacin40,5 mg(338 %)
Vitamin B₆1,6 mg(114 %)
Folsäure95 μg(32 %)
Pantothensäure6 mg(100 %)
Biotin14,7 μg(33 %)
Vitamin B₁₂4,4 μg(147 %)
Vitamin C41 mg(43 %)
Kalium1.774 mg(44 %)
Calcium456 mg(46 %)
Magnesium125 mg(42 %)
Eisen11,6 mg(77 %)
Jod15 μg(8 %)
Zink10 mg(125 %)
gesättigte Fettsäuren35,8 g
Harnsäure394 mg
Cholesterin299 mg
Zucker gesamt7 g(28 %)
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
4
küchenfertige Kalbskoteletts à 300 g
250 g
4
größere Kartoffeln
2
große Tomaten (Grilltomaten)
180 g
Käse (Flammkäse)
50 g
200 ml
200 ml
50 g
2 EL
1 EL
6
1
1 Zweig
1 Zweig
1 TL
1 TL
Produktempfehlung

Weinregion Mittelrhein

Eine malerische Kulisse bietet das Rheintal zwischen Bingen und Bonn. Von Burgen gekrönte Rebhänge und mittelalterliche Städtchen schmücken das Rheinufer. Weinfreunde erfreuen sich hier an mineralischen, kernigen Weinen mit lebendiger Säure, hervorgebracht durch die vorherrschenden Schieferböden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Experten vom Deutschen Weininstitut empfehlen zum Kotelette mit Pfifferlingen einen Riesling Classic.

Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Die Kartoffeln, den Sellerie und die Knoblauchzehe schälen, den Knoblauch zerstoßen, Kartoffeln und Sellerie in kleine Würfel schneiden.

2.

In einer Kasserolle das Rapsöl erhitzen, die Kartoffel- und Selleriewürfel dazugeben, kurz anschwitzen und mit 2/3 der Sahne auffüllen. Mit Salz, Pfeffer und dem gestoßenen Knoblauch abschmecken und ca. 6 Minuten leicht köcheln lassen. Oregano, Majoran, etwas Thymian und den gewürfelten Flammkäse dazugeben und sofort vom Ofen nehmen.

3.

Die Kalbskoteletts mit Pfeffer würzen, in der Pfanne im heißen Butterschmalz ca. 3 bis 4 Minuten auf beiden Seiten anbraten und anschließend bei 160 Grad im Ofen 8–9 Minuten garen. Das Fleisch danach kurz ruhen lassen.

4.

Die Grilltomaten halbieren, aushöhlen, auf ein Backblech setzen und mit dem Kartoffel-Flammkäseragout füllen. Das Backblech ca. 6–7 Minuten zu den Koteletts in den Ofen geben. 1 EL Butter und den Rosmarinzweig in den Bratansatz geben, mit dem Spätburgunder ablöschen, etwas einreduzieren lassen und mit der restlichen Sahne verfeinern. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pfifferlinge und die Lauchzwiebeln putzen.

5.

Die Lauchzwiebeln gut waschen, in 5 cm große Stücke schneiden, in Salzwasser kurz blanchieren und in Eiswasser abkühlen. 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, die Pfifferlinge dazu geben und 2–3 Minuten anschwitzen Die Lauchzwiebeln und den restlichen Thymian dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6.

Die Kalbskoteletts vor dem Servieren salzen und zusammen mit den gefüllten Tomaten und den Pfifferlingen anrichten.