Krautrollen in Zwiebelgemüse

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Krautrollen in Zwiebelgemüse
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 1 h 55 min
Fertig
Kalorien:
497
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien497 kcal(24 %)
Protein19 g(19 %)
Fett35 g(30 %)
Kohlenhydrate27 g(18 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe8,2 g(27 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E8 mg(67 %)
Vitamin K151,2 μg(252 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin8,7 mg(73 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure120 μg(40 %)
Pantothensäure1,6 mg(27 %)
Biotin12,8 μg(28 %)
Vitamin B₁₂1,3 μg(43 %)
Vitamin C80 mg(84 %)
Kalium1.709 mg(43 %)
Calcium138 mg(14 %)
Magnesium66 mg(22 %)
Eisen3 mg(20 %)
Jod28 μg(14 %)
Zink2,7 mg(34 %)
gesättigte Fettsäuren14,8 g
Harnsäure129 mg
Cholesterin123 mg
Zucker gesamt16 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1 altbackene Brötchen
3 Zwiebeln
8 großes Blatt Weißkohl
Salz
400 g Kalbsbrät
1 Ei
1 EL Dijonsenf
1 EL frisch gehackter Salbei
Pfeffer aus der Mühle
20 g Butterschmalz
300 g Kürbisfruchtfleisch in Würfel
1 EL Puderzucker
400 ml Fleischbrühe
1 TL mittelscharfer Senf
14 EL Tomatenmark
1 TL Speisestärke

Zubereitungsschritte

1.

Die Semmel in lauwarmen Wasser einweichen. Die Zwiebeln abziehen und in feine Streifen schneiden. Die Kohlblätter 2-3 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren, abschrecken und gut abtropfen lassen. Das Brät mit dem Ei, der gut ausgedrückten Semmel, dem Senf und dem gehackten Salbei verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2.
Je 2 Kohlblätter zur Hälfte übereinanderlappend ausbreiten. Das Brät in 4 gleichgroße Portionen teilen und jede Portion zu einer kleinen Rolle formen. Diese auf die Blätter setzen, diese einschlagen und zu einer Roulade aufrollen. Mit Küchengarn oder Rouladennadeln verschließen und in einem Bräter im heißen Butterschmalz anbraten.
3.
Die Zwiebeln und den Kürbis zugeben, mit dem Zucker bestauben und leicht karamellisieren lassen. Mit der Brühe ablöschen, den Senf und das Tomatenmark unterrühren und bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 1 Stunde schmoren lassen.
4.
Die Rouladen aus der Sauce nehmen und warm halten. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen und nach Belieben mit in kaltem Wasser angerührter Speisestärke abbinden. Die Rouladen halbieren und mit der Sauce in vorgewärmte Teller angerichtet servieren.