Maronisuppe

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Maronisuppe
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig
Kalorien:
442
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien442 kcal(21 %)
Protein6 g(6 %)
Fett20 g(17 %)
Kohlenhydrate50 g(33 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe10,6 g(35 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E1,1 mg(9 %)
Vitamin K16,8 μg(28 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin2,8 mg(23 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure99 μg(33 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin4,6 μg(10 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C39 mg(41 %)
Kalium1.126 mg(28 %)
Calcium97 mg(10 %)
Magnesium70 mg(23 %)
Eisen2,2 mg(15 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink1,1 mg(14 %)
gesättigte Fettsäuren11,5 g
Harnsäure19 mg
Cholesterin48 mg
Zucker gesamt17 g

Zutaten

für
4
Zutaten
400 g Maronen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
150 g Knollensellerie
150 g mehligkochende Kartoffeln
2 EL Butter
200 ml trockener Weißwein
800 ml Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
2 Stiele Salbei
150 ml Schlagsahne
1 Spritzer Zitronensaft
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskat gemahlen
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Schale der Kastanien einritzen und in kochendem Wasser ca. 30 Minuten kochen bis die Kastanien weich sind. Anschließend abgießen, etwas abkühlen lassen und gründlich schälen.
2.
Die Zwiebel, den Knoblauch, den Sellerie und die Kartoffeln schälen und alles klein würfeln. Zusammen in der heißen Butter 1-2 Minuten anschwitzen. 5-6 Maroni als Einlage beiseitelegen, den Rest hacken, zum Gemüse geben und kurz mitschwitzen. Mit dem Wein ablöschen und die Brühe angießen. Den Salbei abbrausen, trocken schütteln, einige Blätter zum Garnieren abzupfen, den Rest mit Küchengarn binden. Das Sträußchen in die Suppe geben und etwa 30 Minuten leise köcheln lassen.
3.
Den Salbei wieder aus der Suppe nehmen. 2 EL der Sahne abnehmen, den Rest zur Suppe geben und diese fein pürieren. Nach Bedarf noch ein wenig einköcheln lassen oder Brühe ergänzen. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und mit der übrigen Sahne Muster einziehen. Die restlichen Kastanien zur Suppe geben, mit Pfeffer übermahlen und mit dem übrigen Salbei garniert servieren.