Quark-Rhabarber-Gratin

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Quark-Rhabarber-Gratin
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung

Zutaten

für
4
Zutaten
600 g
3
1 Prise
400 g
80 g
1 Päckchen
200 ml
Orangensaft frisch gepresst
100 g
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RhabarberMagerquarkOrangensaftZwiebackZuckerEi
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Den Backofen auf 180° C vorheizen.
2.
Den Rhabarber waschen und ungeschält in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen. Das Eigelb mit Quark, Zucker und Puddingpulver zu einer schaumigen Masse verrühren. Den Eischnee vorsichtig mit einem Schneebesen unterheben. Den Boden einer flachen Auflaufform (ca. 2,5 Liter Inhalt) mit dem Zwieback auslegen und diesen gleichmäßig mit dem Orangensaft beträufeln. Die Hälfte der Quarkmasse einfüllen. Den Rhabarber darauf verteilen, dann die restliche Quarkmasse in die Form geben. Im vorgeheizten Backofen 25-30 Minuten backen. Sofort nach dem Backen mit Puderzucker bestauben und noch warm servieren.
 
Ungeschält, klingt nach Fasern zwischen den Zähnen. Aber ich probiere es ,sobald der Rhabarber auf dem Markt ist.