Rehrückenbraten mit Feigen-Rotkraut

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rehrückenbraten mit Feigen-Rotkraut
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,8 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 2 h 30 min
Fertig
Kalorien:
624
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien624 kcal(30 %)
Protein42 g(43 %)
Fett19 g(16 %)
Kohlenhydrate56 g(37 %)
zugesetzter Zucker5 g(20 %)
Ballaststoffe11,6 g(39 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E6,4 mg(53 %)
Vitamin K57,6 μg(96 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin11,3 mg(94 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure114 μg(38 %)
Pantothensäure3 mg(50 %)
Biotin11,3 μg(25 %)
Vitamin B₁₂1,7 μg(57 %)
Vitamin C153 mg(161 %)
Kalium1.996 mg(50 %)
Calcium231 mg(23 %)
Magnesium128 mg(43 %)
Eisen8,1 mg(54 %)
Jod26 μg(13 %)
Zink6,2 mg(78 %)
gesättigte Fettsäuren8 g
Harnsäure274 mg
Cholesterin125 mg
Zucker gesamt33 g

Zutaten

für
4
Für den Rehrücken
600 g Rehrückenfilet küchenfertig, ohne Knochen
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 EL Pflanzenöl
Für den Rotkohl
800 g Rotkohl
1 EL Puderzucker
80 ml Portwein
200 ml trockener Rotwein
140 ml Gemüsebrühe
Für das Gewürzsäckchen
1 Lorbeerblatt
2 Gewürznelken
1 Zimtstange
½ TL Pfefferkörner
1 Stück Orangenschale
Außerdem
6 getrocknete Feigen
Für das Püree
600 g Kartoffeln
1 Quitte
1 TL Zucker
1 Prise Zimtpulver
150 ml Milch
30 g Butter
Muskat frisch gerieben
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RotkohlRehrückenfiletKartoffelRotweinMilchPortwein
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 100°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2.

Das Fleisch waschen, trocken tupfen, parieren, salzen, pfeffern und in einer heißen Pfanne mit Öl rundherum scharf anbraten. In den Ofen schieben und in ca. 50 Minuten rosa gar ziehen lassen.

3.

Zwischenzeitlich den Kohl putzen, gegebenenfalls waschen, vierteln, von dem harten Strunk befreien und in schmale Streifen schneiden oder hobeln.

4.

Den Zucker in einer Topf leicht karamellisieren lassen, mit dem Portwein und Rotwein ablöschen, etwas einreduzieren lassen und den Rotwein sowie die Brühe zugeben. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 1-1 1/2 Stunden schmoren lassen.

5.

Die Gewürze in ein Gewürzsäckchen geben und nach 40 Minuten unter den Rotkohl mischen.

6.

Die Feigen in Spalten schneiden.

7.

Inzwischen die Kartoffeln schälen, waschen, vierteln und in kochendem Salzwasser 25-30 Minuten garen. Die Quitte schälen, vierteln, von dem Kerngehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden. Mit dem Zucker, Zimt und 100 ml Wasser in einen Topf zum Kochen bringen und bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten weich dünsten, bis die Flüssigkeit vollständig verdampft ist.

8.

Die Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen, durch eine Kartoffelpresse drücken und mit der Milch und Butter zu einem glatten Püree verarbeiten. Die Quittenwürfel untermischen und mit Salz und Muskat abschmecken.

9.

Die Feigen am Ende der Garzeit des Rotkohls ebenfalls untermischen, das Gewürzsäckchen entfernen und den Rotkohl mit Granatapfelsirup, Salz und Pfeffer abschmecken.

10.

Den Rehrücken aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen und in Medaillons schneiden. Mit dem Rotkohl und dem Püree auf Teller angerichtet servieren.

Schlagwörter