Rinderfilet mit Pfefferkruste

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rinderfilet mit Pfefferkruste
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,4 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
Kalorien:
351
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien351 kcal(17 %)
Protein33 g(34 %)
Fett16 g(14 %)
Kohlenhydrate17 g(11 %)
zugesetzter Zucker5 g(20 %)
Ballaststoffe0,8 g(3 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2,2 mg(18 %)
Vitamin K68 μg(113 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin13,2 mg(110 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure31 μg(10 %)
Pantothensäure1,6 mg(27 %)
Biotin7,9 μg(18 %)
Vitamin B₁₂3 μg(100 %)
Vitamin C23 mg(24 %)
Kalium695 mg(17 %)
Calcium54 mg(5 %)
Magnesium44 mg(15 %)
Eisen4,1 mg(27 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink6,8 mg(85 %)
gesättigte Fettsäuren4,1 g
Harnsäure177 mg
Cholesterin77 mg
Zucker gesamt16 g

Zutaten

für
4
Zutaten
8 EL gemischte Pfefferkörner
600 g Rinderfilet
Salz
4 EL Olivenöl
200 ml Aceto balsamico
1 EL Zucker
200 ml Gemüsefond
100 g Rucola
100 g Radieschen
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Alle Pfefferkörner grob in einem Mörser zerstoßen und in eine flache Schale geben. Rinderfilet mit Salz würzen und nur mit der runden Oberseite in die Pfeffermischung drücken. Öl in einer Pfanne erhitzen, das Filet darin bei mittlerer Hitze rundherum 2 Minuten braten. Filet im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 200 Grad (Gas 3, Umluft nicht empfehlenswert) 22 – 24 Minuten braten. Filet herausnehmen, in Alufolie wickeln und 5 – 10 Minuten ruhen lassen.

2.

Aceto balsamico und Zucker bei starker Hitze 5 Minuten kochen, Fond zugeben und weitere 8 Minuten kochen; es soll etwa 60 mL Sauce ergeben. Rucola putzen, waschen und trockenschleudern. Radieschen putzen, waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Filet aufschneiden, auf eine Platte legen und mit Sauce, Rucola und Radieschen anrichten. Kartoffeln, Doraden und Lorbeer auf ein Backblech legen. Öl, Wein, Zwiebeln, Knoblauch und Chili mischen, leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung auf den Kartoffeln und den Doraden verteilen. Im vorgeheizten Ofen auf der 2. Schiene von unten bei 200 Grad (Gas 3, Umluft nicht empfehlenswert) 15 Minuten braten. Doraden herausnehmen, mit Meersalz bestreuen und mit Rosmarin garnieren.