Schupfnudeln mit Sauerkraut

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Schupfnudeln mit Sauerkraut
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig

Zutaten

für
4
Für die Schupfnudeln
1 kg
mehlig kochende Kartoffeln
2
150 g
4 EL
Pfeffer aus der Mühle
Für das Sauerkraut
1
1
3 EL
1 Dose
Sauerkraut 770 g Abtropfgewicht
5
2
1 EL
150 ml
Apfelwein ersatzweise Weißwein oder Apfelsaft
2 Stiele
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KartoffelSalzEiGrießMuskatPfeffer

Zubereitungsschritte

1.

Für die Schupfnudeln die Kartoffeln waschen und in kochendem Salzwasser 20-25 Minuten gar kochen. Abgießen, kalt abschrecken, pellen und durch die Presse drücken. Mit einer Schaumkelle herausheben und gut abtropfen lassen.

2.

Abkühlen lassen, mit den Eiern, dem Mehl, dem Grieß, Muskat, Salz und Pfeffer zu einem Teig verarbeiten und zu einer Rolle formen (ca. 1,5 cm dick), ca. 2 cm breite Stücke abschneiden und mit den Händen Schupfnudeln formen. In simmerndem Salzwasser 2 Minuten ziehen lassen.

3.

Den Apfel waschen, halbieren, entkernen, in dünne Spalten schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. 1 EL Butter in einem Topf erhitzen, dann den Apfel und die Zwiebel kurz darin andünsten. Das Sauerkraut, den Wacholder, die Lorbeerblätter, 2 Prisen Zucker und den Kümmel zugeben. Den Apfelwein und ca. 150 ml Wasser angießen, dann 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

4.

Die restliche Butter in einer weiteren beschichteten Pfanne erhitzen und die Schupfnudeln zusammen mit dem Rosmarin goldbraun anbraten. Das Sauerkraut abschmecken und mit den Schupfnudeln servieren.