0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Spätzle
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,2 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
Kalorien:
418
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien418 kcal(20 %)
Protein17 g(17 %)
Fett6 g(5 %)
Kohlenhydrate73 g(49 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,8 g(9 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D1,6 μg(8 %)
Vitamin E1,3 mg(11 %)
Vitamin K5 μg(8 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin4,2 mg(35 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure51 μg(17 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin15,8 μg(35 %)
Vitamin B₁₂1 μg(33 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium249 mg(6 %)
Calcium33 mg(3 %)
Magnesium20 mg(7 %)
Eisen1,6 mg(11 %)
Jod13 μg(7 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren1,6 g
Harnsäure43 mg
Cholesterin218 mg
Zucker gesamt2 g

Zutaten

für
4
Zutaten
400 g
4
125 ml
1 TL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
EiWasserSalz
Produktempfehlung

Spätzle kann man schon einige Stunden vor dem Servieren oder auch am Vortag zubereiten. Dafür die gut abgetropften Spätzle mit 1-2 EL Öl vermischen, dann kleben sie nicht zusammen. Zum Aufwärmen die Spätzle in heißer Butter schwenken oder in einem Sieb über Dampf erwärmen.

  • Eierspätzle: Für feine Eierspätzle rührt man einen zähflüssigen Teig aus Mehl und Eiern, ohne Wasser, und würzt ihn mit Salz. Auf 50 g Mehl rechnet man etwa 1 Ei.
  • Kräuterspätzle: Gewiegte Kräuter unter den Teig mischen. Die Spätzle mit in Butter gerösteten    Zwiebeln anrichten.

  • Spinatspätzle: 225 g frischen Spinat putzen, waschen, blanchieren, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Im Mixer fein pürieren und anstelle von Wasser unter den Spätzleteig mischen. Die fertigen Spätzle beliebig anrichten:

    • Mit heißer Butter übergießen und mit geriebenem Käse bestreuen.

    • Zwiebeln in reichlich heißer Butter goldgelb rösten, über die Spinatspätzle gießen.

    • Mit Tomatensauce, Pilzsauce oder weißer Zwiebelsauce servieren.

  • Krautspätzle: Frisch gekochte Spätzle lagenweise mit heißem Sauerkraut anrichten. Mit in Butter gebräunten Zwiebeln übergießen.

 

 

Zubereitungsschritte

1.

Zunächst aus dem Mehl, Eiern, Wasser und Salz einen zähflüssigen Teig rühren. Diesen etwa 10 Minuten ruhen lassen.

2.

In der Zwischenzeit in einem großen Topf reichlich gesalzenes Wasser aufkochen.

3.

Bei Verwendung von Spätzleseiher, Spätzlepresse oder Spätzlehobel: Den Teig portionsweise in das kochende Wasser drücken, aufwallen lassen und mit dem Schaumlöffel herausnehmen.

4.

Für vom Brett geschabte Spätzle: Das Spätzlebrett und den Spätzleschaber mit kaltem Wasser anfeuchten. Eine Portion Teig (2-3 EL) auf das Spätzlebrett geben und dünn verstreichen. Dann schmale Teigstreifen in das kochende Wasser schaben, aufwallen lassen und mit dem Schaumlöffel herausnehmen.

5.

Die Spätzle in heißem Wasser schwenken und in einem Sieb abtropfen lassen. Sollen die Spätzle nicht sofort verbraucht werden, schwenkt man sie in kaltem Wasser.