Spaghetti mit Flusskrebsen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Spaghetti mit Flusskrebsen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 32 min
Fertig
Kalorien:
666
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien666 kcal(32 %)
Protein24 g(24 %)
Fett27 g(23 %)
Kohlenhydrate80 g(53 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6,5 g(22 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E1,5 mg(13 %)
Vitamin K88,3 μg(147 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin7,9 mg(66 %)
Vitamin B₆1 mg(71 %)
Folsäure62 μg(21 %)
Pantothensäure0,8 mg(13 %)
Biotin4,9 μg(11 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C23 mg(24 %)
Kalium495 mg(12 %)
Calcium230 mg(23 %)
Magnesium89 mg(30 %)
Eisen3,2 mg(21 %)
Jod13 μg(7 %)
Zink2,9 mg(36 %)
gesättigte Fettsäuren13,6 g
Harnsäure121 mg
Cholesterin92 mg
Zucker gesamt2 g
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
400 g
130 g
Flusskrebs Kühlregal
70 g
Pancetta Scheiben
140 g
50 g
schwarze Oliven
1
3 EL
4 EL
½ TL
40 g
Parmesan gerieben
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
SpaghettiRucolaFlusskrebsOliveButterParmesan
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Die Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser al dente garen. Die Krebse abspülen und abtropfen lassen. Den Pancetta in kleine Stücke schneiden. Den Rucola waschen, harte Blattstiele abschneiden und trocken schütteln.

2.

Die Oliven klein hacken und den Knoblauch häuten. Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Den Knoblauch dazu pressen und die Brösel sowie den Zitronenabrieb untermischen. Goldgelb braten, etwas salzen und den Speck, Oliven sowie die Krebse zugeben.

3.

Die Pasta abgießen, abtropfen lassen und mit der Hälfte des Rucolas unterschwenken. Auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit Parmesan und mit dem übrigen Rucola bestreut servieren.

 
Schönes Rezept! Fand leider die Soße ein bisschen zu trocken und musste nochmal ordentlich Zitronensaft auf die Nudeln pressen. Vielleicht war die Trockenheit wegen den Semmelbrösel... Ansonsten sehr feine Kombination in diesem mediterranen Gericht =)