Crêpinette vom Schönfelder Saibling

an Minigemüsetarte
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Crêpinette vom Schönfelder Saibling

Crêpinette vom Schönfelder Saibling - Weinempfehlung: Riesling trocken

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung

Zutaten

für
4
Zutaten
4
4 Platten
1 kg
Minigemüse wie Patisson-Kürbis , Zucchini, Möhrchen o.ä.
Toastbrot (in feine Würfel geschnitten)
3
2
1 Bund
frischer Dill
2
300 ml
sächsischer Riesling
500 ml
1 EL
Produktempfehlung

Das Deutsche Weininstitut empfiehlt einen Riesling trocken zu diesem Gericht.

Zubereitungsschritte

1.

Den Saibling filetieren, fein hacken und würzen, mit Eiweiß und Toastbrotwürfeln verkneten. Aus der Masse kleine Würstchen (Crêpinetten) formen und im Kühlschrank zwischenlagern.

2.

Den Blätterteig gemäß Backzeitangabe backen – am besten zwischen zwei gefetteten Blechen, damit er überall gleich hoch wird. Aus dem gebackenen Blätterteig 4 runde Törtchen mit ca. 15 cm Durchmesser ausstechen und mit dem Bärlauchpesto bestreichen.

3.

Die Eigelbe mit der Hälfte der Sahne verrühren.

4.

Das Minigemüse putzen, blanchieren, auf den Tartes dekorativ anrichten und großzügig mit Eigelb-Sahne-Gemisch bestreichen. Bei 180 °C im Ofen bis zur Goldbräune backen.

5.

Inzwischen die Fischcrêpinetten leicht in Butter und Schalotten mit den Dillstängeln (Dillkraut zurückbehalten) braten und mit einem Schuss Riesling ablöschen.

6.

Crêpinetten aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Den restlichen Wein mit etwas Sahne aufmixen, in die Pfanne geben und mit Salz und Zucker abschmecken.

7.

Auf großen vorgewärmten Tellern die Gemüsetartes anrichten, die Crêpinetten Anlegen, mit Dillkraut garnieren und mit dem Rieslingschaum nappieren.