Hühnerleber gebraten

Geflügelleber
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Hühnerleber gebraten
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,3 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
Kalorien:
177
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien177 kcal(8 %)
Protein28 g(29 %)
Fett6 g(5 %)
Kohlenhydrate3 g(2 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe0,4 g(1 %)
Automatic
Vitamin A41,9 mg(5.238 %)
Vitamin D1,6 μg(8 %)
Vitamin E0,5 mg(4 %)
Vitamin K100,3 μg(167 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂3,1 mg(282 %)
Niacin21,3 mg(178 %)
Vitamin B₆1 mg(71 %)
Folsäure478 μg(159 %)
Pantothensäure9 mg(150 %)
Biotin263,5 μg(586 %)
Vitamin B₁₂32,1 μg(1.070 %)
Vitamin C37 mg(39 %)
Kalium314 mg(8 %)
Calcium29 mg(3 %)
Magnesium19 mg(6 %)
Eisen9,3 mg(62 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink4,2 mg(53 %)
gesättigte Fettsäuren2 g
Harnsäure307 mg
Cholesterin615 mg
Zucker gesamt1 g

Zutaten

für
4
Zutaten
500 g Hühnerleber
2 Zwiebeln in Ringe geschnitten
Salz
Pfeffer
100 ml Brühe (bei Bedarf)
1 Salbeizweig
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ZwiebelSalzPfeffer
Produktempfehlung
Geflügelleber kann man genauso zubereiten wie Leber von Schlachttieren. Vor allem die zarte Leber von Gans und Ente ist eine Delikatesse. Beilagen: Polenta, Salzkartoffeln oder einfach nur Weißbrot.

Zubereitungsschritte

1.
Die Hühnerlebern kalt überbrausen und mit Küchenpapier trockentupfen.
2.
In einer Pfanne die Butter zerlassen, die Zwiebeln darin anschwitzen, die Hüherlebern zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Etwa 15 Minuten schwenken, bei Bedarf etwas Brühe zugießen. Kurz vor beendeter Garzeit den Salbeizweig einlegen.