Lachs-Risotto

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Lachs-Risotto
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,7 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
Kalorien:
478
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien478 kcal(23 %)
Protein23 g(23 %)
Fett22 g(19 %)
Kohlenhydrate34 g(23 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2 g(7 %)
Automatic
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D2,8 μg(14 %)
Vitamin E3,6 mg(30 %)
Vitamin K5,4 μg(9 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin11,5 mg(96 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure49 μg(16 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin3,6 μg(8 %)
Vitamin B₁₂3,1 μg(103 %)
Vitamin C9 mg(9 %)
Kalium569 mg(14 %)
Calcium66 mg(7 %)
Magnesium66 mg(22 %)
Eisen1,4 mg(9 %)
Jod46 μg(23 %)
Zink1,8 mg(23 %)
gesättigte Fettsäuren11,1 g
Harnsäure98 mg
Cholesterin126 mg
Zucker gesamt3 g

Zutaten

für
4
Zutaten
250 g
frisches Lachsfilet
150 g
Scampi (roh, ohne Schale)
Saft von 1/2 Zitronen
1
kleine Möhre
2
70 g
160 g
250 ml
400 ml
Fischfond (1 Glas) ersatzweise leichte Instant-Brühe
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
LachsfiletWeißweinScampiButterZitroneMöhre
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Lachsfilet abspülen, trockentupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Scampi abspülen. Lachs und Scampi mit Zitronensaft beträufeln.

2.

Möhre schälen und in feine Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. In Salzwasser 1 Minute blanchieren, abgießen und abtropfen lassen.

3.

40 g Butter erhitzen. Reis darin glasig dünsten. Mit 100 ml Weißwein ablöschen. Nach und nach 100 ml Weißwein und den Fischfond angießen, dabei rühren und die Flüssigkeit vom Reis aufsaugen lassen. Das dauert etwa 20-25 Minuten, bis der Reis gar ist.

4.

Restliche Butter und den restlichen Weißwein erhitzen. Lachs und Scampi darin 4-5 Minuten dünsten. Zusammen mit dem Gemüse unter den Reis mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 
Schmeckt sehr gut und meines erachtens auch nicht so schwierig wenn man nach Rezept kocht :) Die Portionsangaben sind aber meines Erachtens großzügig bemessen - oder auf Grundlage von Edel-Restaurant-Portionen (großer Teller, wenig drauf). 2-3 Portionen wären meiner Meinung nach akkurater (3 für kleinere oder 2 für normale). Aber sonst super! :)