Reisbratlinge mit Safran

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Reisbratlinge mit Safran
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
fertig in 1 h 10 min
Fertig
Kalorien:
668
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien668 kcal(32 %)
Protein18 g(18 %)
Fett25 g(22 %)
Kohlenhydrate92 g(61 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,2 g(11 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D1,4 μg(7 %)
Vitamin E3,2 mg(27 %)
Vitamin K21,9 μg(37 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin5,4 mg(45 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure51 μg(17 %)
Pantothensäure1,5 mg(25 %)
Biotin14,7 μg(33 %)
Vitamin B₁₂1 μg(33 %)
Vitamin C2 mg(2 %)
Kalium235 mg(6 %)
Calcium187 mg(19 %)
Magnesium45 mg(15 %)
Eisen2 mg(13 %)
Jod17 μg(9 %)
Zink2,9 mg(36 %)
gesättigte Fettsäuren8,9 g
Harnsäure97 mg
Cholesterin190 mg
Zucker gesamt2 g

Zutaten

für
4
Zutaten
Salz
1 Lorbeerblatt
350 g Rundkornreis
1 Döschen Safran 0,1 g
50 g geriebener Parmesan
2 EL Butter
1 TL frisch gehackte Petersilie
3 Eier
Pfeffer aus der Mühle
3 EL Mehl
80 g Semmelbrösel
4 EL Pflanzenöl
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ParmesanPflanzenölButterPetersilieSalzLorbeerblatt

Zubereitungsschritte

1.
In einem Topf ca. 600 ml Salzwasser und dem Lorbeerblatt zum Kochen bringen, den Reis einstreuen und bei kleiner Hitze unter häufigem Rühren ca. 20 Minuten ausquellen lassen. Den Safran in 2 EL warmem Wasser auflösen und mit dem Parmesan unter den Reis rühren, etwas auskühlen lassen, dann die Butter, Petersilie und 1 Ei untermischen.
2.
Zum Panieren in einem tiefen Teller oder ähnlichem Gefäß die übrigen Eier verquirlen, leicht salzen und pfeffern.
3.
Vom abgekühlten Reis kleine Portionen abnehmen mit feuchten Händen zu Bratlingen formen. Im Mehl wenden, durch das Ei ziehen und zum Schluss mit den Semmelbröseln panieren.
4.
Etwas Öl in eine heiße Pfanne geben und die Bratlinge darin auf beiden Seiten goldbraun ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und servieren.
Schlagwörter