Safran-Zwiebel-Suppe

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Safran-Zwiebel-Suppe
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
334
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien334 kcal(16 %)
Protein6 g(6 %)
Fett24 g(21 %)
Kohlenhydrate17 g(11 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,9 g(13 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E3,1 mg(26 %)
Vitamin K3 μg(5 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,7 mg(23 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure30 μg(10 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin7,7 μg(17 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C21 mg(22 %)
Kalium582 mg(15 %)
Calcium85 mg(9 %)
Magnesium56 mg(19 %)
Eisen1,6 mg(11 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink1 mg(13 %)
gesättigte Fettsäuren11,8 g
Harnsäure32 mg
Cholesterin48 mg
Zucker gesamt8 g

Zutaten

für
4
Zutaten
3 Stiele Thymian
400 g Zwiebeln
200 g mehligkochende Kartoffeln
2 EL Butter
150 ml trockener Weißwein
650 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Döschen Safranfäden 0,3 g
150 ml Schlagsahne mindestens 30 % Fettgehalt
4 EL Mandelblättchen
1 große Gemüsezwiebel in Ringe schnitten
Safranpulver zum Bestreuen
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Den Thymian waschen, trocken schütteln, die Blättchen von den Stielen streifen und die Hälfte fein hacken. Die Zwiebeln und Kartoffeln schälen, die Kartoffeln waschen und beides in kleine Würfel schneiden.

2.

In einem Topf die Butter zerlassen und die Zwiebel-und Kartoffelwürfel anschwitzen. Mit dem Wein ablöschen, die Brühe angießen, salzen, pfeffern, die Safranfäden und den gehackten Thymian einrühren und bei mittlerer Hitze 20-25 Minuten köcheln lassen.

3.

Die Suppe mit einem Schneidestab pürieren, die Sahne angießen, noch einmal aufkochen und abschmecken. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett goldbraun rösten, herausnehmen und beiseite stellen. Die Suppe in auf kleine Portionstöpfchen verteilen, mit den Mandeln, Zwiebelringen und restlichen Thymianblättchen garnieren und mit mit gemahlenem Safran bestreut servieren.