Speck-Käsekuchen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Speck-Käsekuchen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
5,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 2 h 15 min
Fertig
Kalorien:
4971
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 <none> enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien4.971 kcal(237 %)
Protein99 g(101 %)
Fett441 g(380 %)
Kohlenhydrate163 g(109 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5,7 g(19 %)
Automatic
Vitamin A3,2 mg(400 %)
Vitamin D12,4 μg(62 %)
Vitamin E12,8 mg(107 %)
Vitamin K33,4 μg(56 %)
Vitamin B₁0,8 mg(80 %)
Vitamin B₂2,5 mg(227 %)
Niacin26,6 mg(222 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure271 μg(90 %)
Pantothensäure6,7 mg(112 %)
Biotin88,9 μg(198 %)
Vitamin B₁₂9,2 μg(307 %)
Vitamin C9 mg(9 %)
Kalium1.689 mg(42 %)
Calcium1.547 mg(155 %)
Magnesium141 mg(47 %)
Eisen7,1 mg(47 %)
Jod122 μg(61 %)
Zink11,4 mg(143 %)
gesättigte Fettsäuren233,5 g
Harnsäure102 mg
Cholesterin1.854 mg
Zucker gesamt27 g

Zutaten

für
1
Für den Teig
150 g
80 g
1 TL
1
Butter für die Form
Mehl für die Form
Mehl zum Arbeiten
Für den Belag
200 g
geräucherter Speck
1
4
150 ml
250 ml
150 g
Pfeffer aus der Mühle
Muskat frisch gerieben
100 g
geriebener Gruyère-Käse

Zubereitungsschritte

1.
Für den Teig das Mehl auf die Arbeitsfläche häufeln und in der Mitte eine Mulde formen. Die kalte Butter in Stücke schneiden und rundherum auf dem Mehlkranz verteilen. Das Salz darüber streuen und in die Mulde das Ei aufschlagen. Alle Teigzutaten von der Mitte ausgehend, am besten mit einer Teigkarte, zu Bröseln hacken und mit den Händen verkneten. Hierfür benötigt man etwas Geduld, da sich die Brösel anfangs nur schlecht verkneten lassen. Nach einigen Minuten wird der Teig jedoch weich und geschmeidig. Nun nicht zu lange weiter kneten, da der Teig sonst zu weich und an den Händen kleben bleibt. Zur Kugel geformt in ein ausreichend großes Stück Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank ca. 30 Minuten ruhen lassen.
2.
Die Quicheform (oder eine Springform) ausbuttern und mit Mehl bestauben.
3.
Nach dem Ruhen den Teig auf einer dünn mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz ausrollen. Das Nudelholz evtl. auch bemehlen, damit der Teig nicht kleben bleibt. Den Teig rund und etwas größer als die Form auswellen. Den Teigkreis über das Nudelholz rollen und in die Form legen. Am Boden andrücken und mit den Fingern einen Rand formen. Die überstehenden Teigreste mit einer Palette oder einem Messerrücken abtrennen. Die Form bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.
4.
Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Den Speck erst in dünne Scheiben, dann in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Eier in eine Schüssel aufschlagen und mit einem Schneebesen gut miteinander verquirlen. Die Milch, die Sahne und die Crème fraîche zu den Eiern geben und gut unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Käse, die Zwiebeln und den Speck mischen und auf dem Teig in der Quicheform verteilen. Die Eier-Sahne-Masse darüber gießen. Die Quiche im heißen Backofen (Mitte) ca. 45 Minuten goldbraun backen. Sollte der Kuchen zu stark bräunen, einfach mit Alufolie abdecken.
5.
Ist die Quiche saftig und goldbraun gebacken, aus dem Ofen nehmen und vor dem Anschneiden kurz ruhen lassen. Noch heiß oder lauwarm, in Stücke geschnitten servieren.