Putenfilet im Bratschlauch mit Kürbis

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Putenfilet im Bratschlauch mit Kürbis

Putenfilet im Bratschlauch mit Kürbis - Köstlicher Braten für alle, die auf ihre Figur achten.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,8 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 50 min
Fertig
Kalorien:
356
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien356 kcal(17 %)
Protein63 g(64 %)
Fett4 g(3 %)
Kohlenhydrate12 g(8 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4,1 g(14 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E3,8 mg(32 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin40,3 mg(336 %)
Vitamin B₆1,4 mg(100 %)
Folsäure75 μg(25 %)
Pantothensäure2,3 mg(38 %)
Biotin25,9 μg(58 %)
Vitamin B₁₂1,3 μg(43 %)
Vitamin C20 mg(21 %)
Kalium1.389 mg(35 %)
Calcium77 mg(8 %)
Magnesium67 mg(22 %)
Eisen4,1 mg(27 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink5,1 mg(64 %)
gesättigte Fettsäuren1,4 g
Harnsäure380 mg
Cholesterin115 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
600 g kleiner Hokkaido-Kürbis (1 kleiner Hokkaido-Kürbis)
1 Granatapfel
4 Stiele Salbei
1 kg Putenbrustfilet (küchenfertig; ohne Haut)
Salz
Pfeffer
2 Sternanis
½ Zimtstange
75 ml trockener Weißwein
75 ml Geflügelbrühe
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Kürbis halbieren, von Kernen und Fasern befreien und in mundgerechte Würfel schneiden.

2.

Granatapfel halbieren und Kerne vorsichtig herauslösen. Salbei waschen, trockenschütteln und Blätter grob hacken.

3.

Bratschlauch an einem Ende fest zubinden. Putenbrustfilet unter kaltem Wasser abspülen, trockentupfen, salzen, pfeffern und mit Kürbis, Granatapfelkernen, Gewürzen, Salbei, Wein und Brühe in den Bratschlauch geben, das offene Ende fest verschließen, auf ein Backblech setzen und den Schlauch mit einer Gabel mehrfach einstechen.

4.

Putenbraten im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) ca. 1 Stunde braten.

5.

Backofen auf 220 °C (Umluft 200 °C; Gas: Stufe 3–4) hochschalten und alles in weiteren 20 Minuten goldbraun braten.