Seezungenrouladen mit Weintrauben-Feigen-Soße

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Seezungenrouladen mit Weintrauben-Feigen-Soße
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
Kalorien:
547
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien547 kcal(26 %)
Protein31 g(32 %)
Fett35 g(30 %)
Kohlenhydrate23 g(15 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2 g(7 %)
Automatic
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D1,1 μg(6 %)
Vitamin E2,9 mg(24 %)
Vitamin K7,3 μg(12 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin9,2 mg(77 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure61 μg(20 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin15,9 μg(35 %)
Vitamin B₁₂1,9 μg(63 %)
Vitamin C5 mg(5 %)
Kalium827 mg(21 %)
Calcium153 mg(15 %)
Magnesium98 mg(33 %)
Eisen2,4 mg(16 %)
Jod46 μg(23 %)
Zink1,4 mg(18 %)
gesättigte Fettsäuren20,1 g
Harnsäure223 mg
Cholesterin234 mg
Zucker gesamt17 g

Zutaten

für
4
Zutaten
4 Seezungenfilets
2 Feigen reif
250 g rote Weintrauben
2 EL Butterschmalz
Salz
Pfeffer
Für die Soße
30 g Butter
1 kleine Zwiebel gerieben
1 kleine Knoblauchzehe in feinen Scheiben
30 g Mehl
100 ml Weißwein
100 ml Gemüsebrühe
100 ml Milch
200 ml Schlagsahne
Salz
1 Eigelb zum Legieren
Produktempfehlung

Reis dazu reichen.

Zubereitungsschritte

1.
Die Tauben waschen, trocken tupfen, halbieren und entkernen. Die Feigen waschen, eine in Würfel schneiden, die restlichen halbieren.
2.
Die Fischfilets mit den gewürfelten Feigen und einigen Traubenhälften gelegen und eng aufrollen, mit Küchengarn binden.
3.
Im heißen Butterschmalz rundherum goldgelb anbraten, In eine Auflaufform geben, mit Alufolie abdecken und im Ofen bei 100°C ca. 10-15 Min. gar ziehen lassen.
4.
Für die Soße die geriebene Zwiebel zusammen mit dem Knoblauch in der Butter andünsten. Mehl zufügen, einrühren, leicht abbrennen (hell) und schluckweise unter Rühren mit Flüssigkeit aufgießen, bis ein zäher, klumpenfreier Brei entstanden ist, nun kann die restliche Flüssigkeit auf einmal untergerührt werden. Die Soße einmal aufkochen, nach Belieben würzen und mit dem Eigelb legieren, indem man das Eigelb mit etwas Milch und Soße anrührt und dann zügig in die heiße aber nicht mehr kochende Soße einrührt.
5.
Die restlichen Trauben zugeben und in der Soße erwärmen. Die Soße über den Fisch verteilen, mit Feigenhälften garniert servieren.