Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Bierfleisch mit Spätzle auf österreichische Art

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Bierfleisch mit Spätzle auf österreichische Art
Health Score:
Health Score
7,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 2 h 15 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
1 kg
2
5
2 EL
1 EL
250 ml
helles Bier
200 ml
1 Stiel
1 Stück
2 EL
frisch gehackte Petersilie
1 EL
Pfeffer aus der Mühle
Für die Spätzle
400 g
4
2 EL
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Das Gulasch waschen und trocken tupfen. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Das Fleisch in heißem Öl kräftig anbraten. Die Zwiebeln und Knoblauch untermengen und mitbraten. Mit dem Mehl bestauben und mit dem Bier ablöschen. Etwas Fleischbrühe angießen, die Petersilie und die Zitronenschale mit in den Topf geben und zugedeckt ca. 1,5 Stunden leise schmoren lassen. Ab und zu umrühren und nach Bedarf die Brühe angießen.
2.
Für die Spätzle
3.
Für die Spätzle aus dem Mehl, den Eiern, 1 TL Salz, Muskat und etwa 100 ml Wasser einen schwer reißenden Teig rühren, der aber nicht zu fest sein sollte. Abschlagen bis er Blasen wirft. Den Teig etwa 15 Minuten quellen lassen. In einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Den Spätzlehobel auf den Topfrand auflegen und mit einer Teigportion füllen. Den Schieber langsam und gleichmäßig hin und her bewegen, damit die Spätzle in das siedende Salzwasser fallen. (Zwischen Spätzlehobel und Wasseroberfläche sollte mind. 5 cm Platz sein. ) Nach zwei bis drei Minuten sind die Spätzle fertig, dann herausnehmen, abschrecken und abtropfen lassen. Anschließend die nächste Portion fertig stellen bis alle Spätzle gekocht sind. Kurz vor dem Servieren in heißer Butter schwenken.
4.
Zum Schluss die Petersilie und den Zitronenabrieb zum Fleisch geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den Spätzle angerichtet servieren.

Video Tipps

Wie Sie eine Zwiebel einfach und schnell schälen
Knoblauch richtig vorbereiten
Wie Sie Gulasch perfekt anbraten
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar