Frischkäseterrine mit geräuchertem Fisch

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Frischkäseterrine mit geräuchertem Fisch
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 5 h 25 min
Fertig
Kalorien:
2276
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien2.276 kcal(108 %)
Protein150 g(153 %)
Fett181 g(156 %)
Kohlenhydrate14 g(9 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe0,7 g(2 %)
Automatic
Vitamin A1,5 mg(188 %)
Vitamin D24,5 μg(123 %)
Vitamin E12 mg(100 %)
Vitamin K0 μg(0 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂1,8 mg(164 %)
Niacin62,9 mg(524 %)
Vitamin B₆2,4 mg(171 %)
Folsäure238 μg(79 %)
Pantothensäure2,5 mg(42 %)
Biotin23,5 μg(52 %)
Vitamin B₁₂14,7 μg(490 %)
Vitamin C1 mg(1 %)
Kalium2.357 mg(59 %)
Calcium437 mg(44 %)
Magnesium167 mg(56 %)
Eisen5,2 mg(35 %)
Jod124 μg(62 %)
Zink2,6 mg(33 %)
gesättigte Fettsäuren97,3 g
Harnsäure387 mg
Cholesterin612 mg
Zucker gesamt14 g

Zutaten

für
1
Zutaten
4 Blätter Gelatine
1 Handvoll Rosmarin
300 g Räucherlachs in Scheiben
200 g geräucherter Heilbutt in Scheiben
400 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
50 ml Schlagsahne
Salz
Pfeffer aus der Mühle
frischer Rosmarin zum Garnieren

Zubereitungsschritte

1.
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Blätter klein schneiden. Eine Terrinenform mit Frischhaltefolie auskleiden. Die Form mit den Räucherlachsscheiben auskleiden. Die Enden der Scheiben dabei ein Stück über den Rand überlappen lassen.
2.
Den Frischkäse mit 40 ml Sahne glatt rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die restliche Sahne in einem Topf erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Die Gelatinemischung in den Frischkäse einrühren.
3.
Den Frischkäse abwechselnd mit dem Heilbutt in die Form schichten. Die überlappenden Räucherlachsenden über der Füllung zusammenklappen und mit Frischhaltefolie abdecken. Im Kühlschrank für mindestens 5 Stunden kalt stellen. Kurz vor dem Servieren mithilfe der Folie stützen, vorsichtig auspacken und die Terrine, am besten mit einem angefeuchteten Elektromesser, in Scheiben schneiden.