Geflügelbällchen in Currysauce

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Geflügelbällchen in Currysauce
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 50 min
Fertig
Kalorien:
549
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien549 kcal(26 %)
Protein56 g(57 %)
Fett27 g(23 %)
Kohlenhydrate19 g(13 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,3 g(11 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D1 μg(5 %)
Vitamin E4,1 mg(34 %)
Vitamin K38,2 μg(64 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin32,7 mg(273 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure84 μg(28 %)
Pantothensäure2 mg(33 %)
Biotin28,5 μg(63 %)
Vitamin B₁₂1,5 μg(50 %)
Vitamin C20 mg(21 %)
Kalium927 mg(23 %)
Calcium99 mg(10 %)
Magnesium70 mg(23 %)
Eisen3,2 mg(21 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink4,5 mg(56 %)
gesättigte Fettsäuren11,4 g
Harnsäure290 mg
Cholesterin185 mg
Zucker gesamt4 g
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
800 g
1
1
unbehandelte Zitrone Abrieb
Pfeffer aus der Mühle
60 g
3 EL
1
1
2 EL
500 ml
200 ml
150 g
2 EL
frisch gehackte Petersilie

Zubereitungsschritte

1.
Die Putenbrust waschen, trocken tupfen und sehr fein hacken oder durch den Fleischwolf drehen. In einer Schüssel mit dem Ei, dem Zitronenabrieb, Salz, Pfeffer und Semmelbröseln nach Bedarf zu einer gut formbaren Masse verkneten. Daraus kleine Bällchen formen und in einer heißen Pfanne in 2 EL Öl rundherum 2-3 Minuten goldbraun braten. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
2.
Für die Sauce die Zwiebel und den Knoblauch schälen, die Zwiebel fein würfeln und den Knoblauch hacken. Beides in einem Topf im restlichen Öl glasig schwitzen. Die Currypaste kurz mitschwitzen, mit der Brühe und der Sahne ablöschen, die Erbsen ergänzen und etwa 10 Minuten leise köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Bällchen in die Sauce geben und darin ca. 8 Minuten bei milder Hitze gar ziehen lassen.
3.
Auf Schüsseln verteilen und mit Petersilie bestreut servieren. Dazu nach Belieben Reis reichen.
 
Heute ausprobiert! Schmeckt super super lecker!