Gesundes Grundrezept

Grundrezept Dinkelnudeln

mit Vollkornmehl
5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Grundrezept Dinkelnudeln

Grundrezept Dinkelnudeln - Diese herzhaften Dinkelnudeln schmecken Groß und Klein. Foto Iris Lange-Fricke

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,3 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig
Kalorien:
455
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Körner für das Vollkornmehl wurden vor dem Mahlen nicht geschält und geschliffen. Der Keimling und die Schale bleiben so erhalten. Das machen die Nudeln so gesund: Genau hier stecken noch alle wichtigen Nährstoffe drin. So punktet Vollkornpasta mit wundheilendem Zink, blutbildendem Eisen, B-Vitaminen für unsere Nerven und sattmachende Ballaststoffe.

Zudem liefert das Grundrezept für Dinkelnudeln gesunde Fette und wichtiges Eiweiß. Durch die komplexen Kohlenhydrate, des Vollkorndinkelmehles, steigt der Blutzucker- und Insulinspiegel nicht so stark an. So bleiben wir langanhaltend satt und bekommen nicht so schnell Heißhunger. Zudem ist Dinkel besser verträglich und bekömmlicher als der verwandte Weizen.

Aus dem Grundrezept für Dinkelnudeln können Sie verschiedene Pastaspezialitäten wie Ravioli, Tortellini, Lasagne, Canneloni, Maultaschen, Schleifchennuden oder auch Röhrennudeln zubereiten. Hier passen Sauce Bolognese, Tomatensauce oder Petersilienpesto dazu. 

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien455 kcal(22 %)
Protein19 g(19 %)
Fett13 g(11 %)
Kohlenhydrate66 g(44 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,1 g(24 %)
Kalorien462 kcal(22 %)
Protein19 g(19 %)
Fett14 g(12 %)
Kohlenhydrate65 g(43 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe8,3 g(28 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D1,5 μg(8 %)
Vitamin E2,7 mg(23 %)
Vitamin K7,3 μg(12 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin5,8 mg(48 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure87 μg(29 %)
Pantothensäure2 mg(33 %)
Biotin18,3 μg(41 %)
Vitamin B₁₂1 μg(33 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium413 mg(10 %)
Calcium34 mg(3 %)
Magnesium95 mg(32 %)
Eisen8,5 mg(57 %)
Jod5,4 μg(3 %)
Zink3,7 mg(46 %)
gesättigte Fettsäuren2,5 g
Harnsäure127,5 mg
Cholesterin198,1 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
100 g Dinkelmehl (Type 630)
300 g Dinkel-Vollkornmehl
4 Eier
2 EL Olivenöl
½ TL Salz
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
Dinkel-VollkornmehlDinkelmehlOlivenölEiSalz
Zubereitung

Küchengeräte

1 Nudelmaschine, 1 Nudelholz

Zubereitungsschritte

1.

Die beiden Mehlsorten mit den Eiern, Olivenöl, Salz und 3–4 EL Wasser zu einem glatten, elastischen und formbaren Teig kräftig verkneten. Je nach der größe der Eier noch etwas mehr Wasser zugeben. Teig zu einer Kugel zu formen und mindestens 1 Stunde kühl stellen.

2.

Danach den Teig noch einmal durchkneten, dann in zwei bis vier Teile schneiden, rechteckige Platten formen und auf Stufe 1 der Nudelmaschine durchwalzen. Teig zusammen klappen und auf Stufe 2 durchwalzen. Anschließend Teig jeweils einmal von Stufe 3 bis 5 dünn walzen. Währenddessen immer etwas mit Mehl bestäuben. Ist der Teig dünn genung, die Teigbahnen in etwa 10 cm lange Stücke schneiden und zu Tagliatelle oder Linguini scheiden. Nudeln auf einen großen Teller, Platte oder Brett mit Mehl geben und etwas antrocknen lassen.

3.

Währenddessen reichlich Salzwasser zum Kochen bringen, Nudeln etwa 3 Minuten kochen, abgießen und servieren.

 
Für den Pastamaker funktioniert es besser ohne Ei. Stattdessen nehme ich mehr Wasser. Das Dinkelmehl hat eh genug Klebstoffe, mit dem Ei würde der Teig zur klebrig. Zudem ist es dann noch vegan.