Krautwickel

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Krautwickel
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 10 min
Zubereitung
Kalorien:
382
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien382 kcal(18 %)
Protein27 g(28 %)
Fett23 g(20 %)
Kohlenhydrate16 g(11 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe10,6 g(35 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E9,5 mg(79 %)
Vitamin K390 μg(650 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin12,2 mg(102 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure152 μg(51 %)
Pantothensäure1,5 mg(25 %)
Biotin17 μg(38 %)
Vitamin B₁₂3,6 μg(120 %)
Vitamin C170 mg(179 %)
Kalium1.454 mg(36 %)
Calcium192 mg(19 %)
Magnesium74 mg(25 %)
Eisen3,8 mg(25 %)
Jod20 μg(10 %)
Zink4,8 mg(60 %)
gesättigte Fettsäuren8,1 g
Harnsäure228 mg
Cholesterin117 mg
Zucker gesamt15 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1 ⅕ kg
Weißkohl (1 Weißkohl)
1 kleine Stange
400 g
gemischtes Hackfleisch
1
1 TL
100 g
2 EL
1 EL
400 ml
Außerdem
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
WeißkohlHackfleischSchalotteÖlTomatenmarkEi
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Weißkohl putzen. Acht große Blätter ablösen und in kochendem Salzwasser ca. 1 Minute blanchieren, herausnehmen und abtropfen lassen. Restlichen Kohl vierteln, Strunk herausschneiden und den Kohl in feine Streifen schneiden.
2.
Von den Kohlblättern dicke Blattrippen der Hüllblätter flacher schneiden. Jeweils 2 überlappend auf einer Arbeitsplatte ausbreiten.
3.
Lauch putzen, in feine Ringe schneiden und mit Hackfleisch, Ei, Salz, Pfeffer und Kümmel Verkneten. Die Mischung auf den Kohlblättern verteilen.
4.
Blätter von den Seiten nach innen einschlagen und aufrollen. Rouladen mit Küchengarn umwickeln. Schalotten schälen, Öl in einem Topf erhitzen und die Rouladen darin anbraten. Schalotten und Tomatenmark zugeben, Brühe angießen und ca. 40 Minuten schmoren. Rouladen und Sud, bis auf 5 EL warm stellen. Restlichen Kohl im Sud etwa 15 Minuten schmoren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dazu gibt’s Kartoffelpüree.