Smarte Hausmannskost

Klassische Krautwickel

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Klassische Krautwickel

Klassische Krautwickel - Hübsch gewickelt und mit deftiger Füllung.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 1 h 45 min
Fertig
Kalorien:
393
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die klassischen Krautwickel liefern durch den Weißkohl viele Antioxidantien, welche die Körperzellen vor Schädigungen schützen können. Auch das Immunsystem profitiert, denn Zink und Vitamin C stärken die Abwehrkräfte. Das proteinreiche Rindfleisch sorgt für eine starke Muskulatur und fördert zum Beispiel die Produktion von Immunzellen und Collagen. Gut verfügbares Eisen aus dem Fleisch ist für die Blutbildung besonders wichtig.

Sie möchten lieber auf Fleisch verzichten, aber nicht auf die klassischen Krautwickel? Kein Problem! Gerne können Sie die Füllung auch mit weich gekochten roten Linsen zubereiten und das Rindfleisch damit ersetzen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien393 kcal(19 %)
Protein27 g(28 %)
Fett24 g(21 %)
Kohlenhydrate18 g(12 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe9,3 g(31 %)
Kalorien393 kcal(19 %)
Protein27 g(28 %)
Fett24 g(21 %)
Kohlenhydrate18 g(12 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe9,3 g(31 %)
Vitamin A0,6 mg(75 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E5 mg(42 %)
Vitamin K288,2 μg(480 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin13,3 mg(111 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure107 μg(36 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin15,4 μg(34 %)
Vitamin B₁₂4,7 μg(157 %)
Vitamin C119 mg(125 %)
Kalium1.261 mg(32 %)
Calcium139 mg(14 %)
Magnesium76 mg(25 %)
Eisen4,1 mg(27 %)
Jod15 μg(8 %)
Zink6,2 mg(78 %)
gesättigte Fettsäuren11,5 g
Harnsäure181 mg
Cholesterin134 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
16 Blätter
Weißkohl (große Blätter)
1
1
1 Bund
400 g
5 EL
1
1 EL
mittelscharfer Senf
Pfeffer aus der Mühle
1
100 g
1
2 EL
400 ml
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Küchengarn, 1 Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 Topf, 1 Schüssel, 1 Bräter, 1 Stabmixer

Zubereitungsschritte

1.

Von 12 schönen Kohlblättern die dicken Blattrippen flach schneiden. Die Kohlblätter in kochendem Salzwasser ca. 2 Minuten garen (blanchieren), herausnehmen und kalt abschrecken. Bei den übrigen Kohlblättern den Strunk entfernen und anschließend sehr fein hacken. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und ebenfalls sehr fein würfeln. Die Petersilie waschen und fein hacken.

2.

Das Hackfleisch mit dem gehackten Kohl, der Zwiebel, dem Knoblauch, der gehackte Petersilie, den Semmelbröseln, dem Ei und dem Senf gut vermischen und kräftig durchkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hack-Mischung auf die Kohlblätter verteilen, die Seiten einschlagen, aufrollen und mit Küchengarn binden. Die Möhre und den Sellerie schälen und in Würfel schneiden. Die Tomate waschen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. 

3.

Butterschmalz in einem Bräter erhitzen. Die Krautwickel darin rundherum scharf anbraten. Die Möhre, den Sellerie und die Tomate zugeben und mit der Brühe aufgießen. Die Krautwickel einlegen und im geschlossenen Topf 45–55 Minuten schmoren lassen. Ab und zu wenden und mit Bratfond begießen. Die fertigen Krautwickel aus dem Topf nehmen, die Sauce nach Belieben pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Krautwickel vom Küchengarn lösen und mit der Sauce angerichtet servieren.