0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rehbraten
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h 20 min
Zubereitung
Kalorien:
1058
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien1.058 kcal(50 %)
Protein92 g(94 %)
Fett52 g(45 %)
Kohlenhydrate20 g(13 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe9,5 g(32 %)
Automatic
Vitamin A1,6 mg(200 %)
Vitamin D2,4 μg(12 %)
Vitamin E6,5 mg(54 %)
Vitamin K71,7 μg(120 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂1,4 mg(127 %)
Niacin24 mg(200 %)
Vitamin B₆1,7 mg(121 %)
Folsäure170 μg(57 %)
Pantothensäure6,1 mg(102 %)
Biotin21,3 μg(47 %)
Vitamin B₁₂4 μg(133 %)
Vitamin C37 mg(39 %)
Kalium2.695 mg(67 %)
Calcium291 mg(29 %)
Magnesium158 mg(53 %)
Eisen17,7 mg(118 %)
Jod49 μg(25 %)
Zink12,9 mg(161 %)
gesättigte Fettsäuren28,4 g
Harnsäure509 mg
Cholesterin356 mg
Zucker gesamt14 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1 ½ kg Rehkeule (1 Rehkeule)
1 TL zerdrückte Wacholderbeere
1 l guter, trockener Rotwein
500 ml klare Fleischbrühe
2 Bund Suppengrün
150 g Pfifferlinge
150 g kleine Champignons
3 EL Butter
250 g Schlagsahne
6 TL Preiselbeerkompott (Glas)
2 EL Butter zum Braten
1 EL Öl zum Braten
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitungsschritte

1.
Die Keule mit Küchengarn in Form binden, salzen und pfeffern. Das Fleisch mit zerdrückten Wacholderbeeren einreiben und in heisser Öl-Butter-Mischung in einem Bräter gut anbraten. Das Fleisch wieder herausnehmen. Das gewaschene und kleingeschnittene Suppengemüse in den Bräter geben und ebenfalls gut anrösten, mit Rotwein und Brühe angiessen und aufkochen lassen. Dann das Fleisch wieder zugeben und den Bräter in den vorgeheizten Backofen (180°) schieben und ca. 1,5 Std. garen.
2.
Die Keule und aus den Fond nehmen und mit Alufolie bedeckt warm halten.
3.
Den Fond durch ein feines Sieb in eine Kasserolle abgiessen, bis auf 250 ml einreduzieren lassen, dann Sahne eingiessen, nochmals um 1/3 reduzieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4.
Pfifferlinge und Egerlinge putzen und nach Bedarf kleinschneiden. Pilze in heisser Butter portionsweise kurz und kräftig anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen, warm halten.
5.
Zum Servieren die Keule in Scheiben schneiden und mit den Pilzen anrichten, die Sauce getrennt dazu reichen. Dazu passen Serviettenknödel.