Rehbraten mit Serviettenkloß

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rehbraten mit Serviettenkloß
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,9 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 3 h
Fertig
Kalorien:
1187
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien1.187 kcal(57 %)
Protein95 g(97 %)
Fett55 g(47 %)
Kohlenhydrate55 g(37 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,5 g(25 %)
Automatic
Vitamin A1,3 mg(163 %)
Vitamin D2,4 μg(12 %)
Vitamin E6,9 mg(58 %)
Vitamin K65,8 μg(110 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂1,4 mg(127 %)
Niacin20,7 mg(173 %)
Vitamin B₆1,5 mg(107 %)
Folsäure186 μg(62 %)
Pantothensäure4,8 mg(80 %)
Biotin23,6 μg(52 %)
Vitamin B₁₂4,9 μg(163 %)
Vitamin C27 mg(28 %)
Kalium2.229 mg(56 %)
Calcium379 mg(38 %)
Magnesium147 mg(49 %)
Eisen14,2 mg(95 %)
Jod43 μg(22 %)
Zink12,5 mg(156 %)
gesättigte Fettsäuren29 g
Harnsäure412 mg
Cholesterin542 mg
Zucker gesamt16 g

Zutaten

für
6
Zutaten
1 Rehkeule (2,5-3 kg)
1 TL Wacholderbeere
1 Zweig Thymian
1 l trockener Rotwein
500 ml klare Fleischbrühe
2 Bund Suppengrün
250 g Schlagsahne
6 TL Preiselbeerkompott aus dem Glas
2 EL Butter
1 EL Öl zum Braten
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Serviettenknödel
8 Brötchen vom Vortag
½ l Milch
6 Eier
80 g Butter
2 TL Salz
3 EL gehackte Petersilie
20 g Butter für die Serviette

Zubereitungsschritte

1.
Die Keule vom Knochen befreien, salzen, pfeffern und Thymian an Stelle des Knochens legen. Das Fleisch mit zerdrückten Wacholderbeeren einreiben und in heißer Öl-Butter-Mischung in einem Bräter gut anbraten. Das Fleisch wieder herausnehmen. Das gewaschene und kleingeschnittene Suppengemüse in den Bräter geben und gut anrösten, mit Rotwein und Brühe angießen und aufkochen lassen. Dann das Fleisch wieder zugeben und den Bräter in den vorgeheizten Backofen (180°) schieben und ca. 1,5 Std. garen. Die Keule aus den Fond nehmen und mit Alufolie bedeckt warm halten.
2.
Den Fond durch ein feines Sieb in eine Kasserolle abgießen, bis auf 250 ml einreduzieren lassen, dann Sahne eingießen, nochmals um 1/3 reduzieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3.
Zum Servieren die Keule in Scheiben schneiden und mit der Sauce anrichten, mit Preiselbeeren garnieren und Serviettenknödel dazu reichen.
4.
Die Rinde der Brötchen abreiben und die Brötchen zuerst in Scheiben und dann in Würfel schneiden, in eine Schüssel geben und mit der Milch übergießen. Die Eier trennen.
5.
Die Butter die Eigelb und das Salz cremig rühren. Die Petersilie hinzufügen und zu den eingeweichten Semmelwürfeln gehen. Alles miteinander gründlich vermischen und 10 Minuten durchziehen lassen.
6.
Eine große Serviette mit kochendem Wasser überbrühen und auswringen. Einen großen Kochtopf zweifingerbreit unter den Rand mit Wasser gefüllt aufkochen und 2 Esslöffel Salz hinzufügen.
7.
Die Eiweiße steif schlagen und unter die Semmelmasse heben. Die Serviette mit flüssiger Butter ausstreichen. Den Semmelteig zu einer etwa 8 cm dicken Rolle formen, auf die Mitte der Serviette geben und diese von beiden Seiten locker über der Knödelrolle zusammenschlagen (der Knödelteig geht beim Kochen auf). Die beiden Enden mit einem Bindfaden fest zusammenbinden.
8.
Die Serviette mit dem Knödelteig mit einem Bindfaden an den Enden eines Kochlöffelstiels befestigen (Öffnung der Serviette nach oben) und in das kochende Wasser hängen.
9.
Den Serviettenknödel ca. 40 Minuten in dem simmernden Wasser gar ziehen lassen. Der fertigen Serviettenknödel vor dem Anschneiden 5 Minuten ruhen lassen.
10.
Die Knödelrolle auf einem Holzbrett aus dem Tuch wickeln und in 2 cm dicke Scheiben schneiden.