Rösti mit Rote Bete, Kokosnuss und Meerrettichsahne

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rösti mit Rote Bete, Kokosnuss und Meerrettichsahne
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 30 min
Fertig
Kalorien:
415
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien415 kcal(20 %)
Protein7 g(7 %)
Fett26 g(22 %)
Kohlenhydrate38 g(25 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7 g(23 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E2,2 mg(18 %)
Vitamin K19,3 μg(32 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin3,6 mg(30 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure111 μg(37 %)
Pantothensäure0,8 mg(13 %)
Biotin2,9 μg(6 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C50 mg(53 %)
Kalium1.190 mg(30 %)
Calcium62 mg(6 %)
Magnesium74 mg(25 %)
Eisen2,8 mg(19 %)
Jod7 μg(4 %)
Zink1,4 mg(18 %)
gesättigte Fettsäuren13,4 g
Harnsäure48 mg
Cholesterin21 mg
Zucker gesamt12 g

Zutaten

für
4
Zutaten
50 g
Kokosflocken zum Garnieren
40 g
frischer Meerrettich
600 g
400 g
frische Rote Bete
1 EL
Pfeffer aus der Mühle
2 Msp.
Pflanzenöl zum Braten
100 ml
kalte Schlagsahne ersatzweise Sojacreme
Produktempfehlung
Für eine vegane Variante statt der Sahne aufschlagbare Sojacreme benutzen.
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Das Kokosnuss-Fruchtfleisch auf einer Küchenreibe fein raspeln. Den Meerrettich schälen und ebenfalls fein rasplen. Kartoffeln und Rote Bete schälen und auf der groben Seite der Küchenreibe raspeln. Dazu am besten Einweghandschuhe benutzen.
2.
Kartoffel- und Rote Bete-Raspeln mit dem Mehl verkneten, mit Salz, Pfeffer und Kümmelpulver würzen. Aus der entstandenen Kartoffelmasse in einer großen, beschichteten Pfanne kleine Rösti formen, Öl in die Pfanne geben und erhitzen. Die Rösti von beiden Seiten jeweils ca. 5 Minuten braten und danach auf Küchenpapier abtropfen lassen.
3.
Während die Rösti braten, die Sahne (Sojacreme) aufschlagen, Meerrettich und Kokos hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.